Zeig mir, wie du rufst und ich sag dir, wer du bist

Zeig mir, wie du rufst und ich sag dir, wer du bist

Wenige Wochen in Indonesien haben für die kleinen Koboldmakis gereicht, unser Herz im Sturm zu erobern. Wenn wir könnten, würden wir die ganze Zeit auf der Lauer liegen, um ein weiteres Foto von den niedlichen Äffchen zu bekommen. Da es aber auch mit etwas Übung nicht so einfach ist, die nachtaktiven Tiere aufzuspüren, konzentrieren wir uns bei dem Monitoring auf unsere Rufaufnahmen.

Mit Hilfe eines Computerprogramms werden die Ruflaute später analysiert. Denn die Laute sind artspezifisch – jede Koboldmaki-Art hat eigene unverwechselbare Laute. Im Wald hören wir jeden Morgen und Abend auf den zuvor festgelegten, kreisförmigen Versuchsflächen unterschiedlich viele Ruflaute der Koboldmakis.

Die kleinen Eroberer der Herzen – Foto: Fajar Kaprawi

Je nach Vegetation und Vorkommen bestimmter Habitatstrukturen kann man auf einigen Plots mehr, auf anderen weniger hören. Auch die Entfernung der Tiere zum Fluss, dem wir folgen, variiert. Klare Muster können wir hier zwar noch nicht erkennen., aber wir konnten bereits feststellen, dass hier im Regenwald deutlich mehr Rufe der Makis zu hören sind, als auf den Flächen, auf denen Landwirtschaft betrieben wird. Die Notwendigkeit, den Regenwald als Lebensraum für unsere kleinen Eroberer der Herzen zu erhalten, wird uns hier mit jedem Tag deutlicher.

Titelfoto: Simon Stephan

Lara Shirin Bienkowski

Lara Shirin Bienkowski

studiert „International Forest Ecosystem Management“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Der Bachelorstudiengang befasst sich neben der Lehre nachhaltiger Waldbewirtschaftungsmethoden zu einem erheblichen Teil mit Naturschutz. Während des Studiums hat sich Lara Shirin vor allem auf die sozialen Aspekte in der Entwicklungszusammenarbeit, wie interkulturelle Kommunikation und Umweltbildung spezialisiert. Praktische Erfahrungen konnte sie in erster Linie in den Bereichen Wildtiermanagement und Umweltmonitoring sammeln. Im September 2017 reist sie im Auftrag des NABUs im Rahmen eines halbjährigen Praktikums nach Indonesien, Sulawesi, um gemeinsam mit der BirdLife-Partnerorganisation „Burung Indonesia“ die Lebensraumansprüche der endemischen Koboldmakis zu erforschen.
Lara Shirin Bienkowski

Letzte Artikel von Lara Shirin Bienkowski (Alle anzeigen)

Keine Kommentare

Kommentare deaktiviert

%d Bloggern gefällt das: