DIY-Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker

DIY-Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker

Ich bin froh, dass ich mich dieses Jahr schon frühzeitig dazu entschlossen habe, auf weniger Weihnachtskonsum zu setzen. Es ist mir schon passiert, dass ich am 23. Dezember noch schnell in die Innenstadt gehetzt bin, um die letzten Geschenke zusammensuchen – und das ist nun keine Option mehr. Einzig die Paketdienste arbeiten noch auf Hochtouren. Den Paketlieferant*innen möchte ich aber auch keinen zusätzlichen Stress verursachen. Trotzdem will ich auch in diesen seltsamen Zeiten meinen Lieben eine Freude machen. Deshalb setze ich auf Selbstgemachtes und persönliche Aufmerksamkeiten. Zum Glück gibt es keinen Lockdown für die Kreativität.

Jedes Jahr geben die Menschen in Deutschland noch mehr Geld für Weihnachtsgeschenke aus, als im Jahr davor. Doch viele Sachen verstauben gleich nach dem Fest in Schränken und Schubladen. Etwa die Hälfte der Beschenkten sagt, sie fühle sich von den vielen Geschenken überwältigt. Dabei stecken in all diesen Waren Rohstoffe, Energie und menschliche Arbeit. Sie müssen produziert, transportiert und irgendwann entsorgt werden. Es macht also nicht nur in Corona-Zeiten Sinn, bewusster einzukaufen.

Für selbstgebastelte Geschenke und Upcycling-Sachen gilt übrigens das gleiche wie für neu gekaufte Waren: am besten du findest vorher heraus, was die Beschenkten wirklich mögen und brauchen. Will sagen: Wenn du die Gelegenheit nutzen möchtest, um deine ungelesenen Bücher loszuwerden oder die selbstgestrickten Socken mit der besonders kratzigen Wolle, dann ist das keine nachhaltige Idee.

Wenn du noch Inspirationen suchst, dann haben wir hier ein Paar nachhaltige Optionen für dich zusammengetragen. Für die meisten Anleitungen brauchst du nur Sachen, die du wahrscheinlich sowieso zuhause hast oder draußen finden kannst.

 

 

11 Last-Minute-Geschenke:

  1. Meisenknödel herstellen: Mit Vogelfutterkugeln oder -glocken, kannst du nicht nur Vögeln sondern auch Vogelfreund*innen eine Freude machen. Wie das geht, siehst du in unserer Video-Anleitung. Kleiner Tipp: Im Januar kannst du bei der Stunde der Wintervögel wieder deine Vogel-Beobachtungen melden.
  2. Vogelbad-Aufhängung knüpfen: Unser Video-Tutorial zeigt dir, wie du eine schöne Aufhängung für ein Vogelbad im Makramee-Stil aus einem Seil knoten kannst.
  3. Samen eintüten: Hast du dieses Jahr von deinen schönsten Blumen, Kräutern oder Gemüsepflanzen Samen geerntet? Dann mach auch anderen Gartenfreund*innen eine Freude damit. Samentüten kannst du ganz schnell und einfach aus hübschen Zeitschriften basteln. Oder du rollst Samenbomben.
  4. Gutschein für einen Natur-Ausflug: Wir alle warten schon sehnsüchtig darauf, wieder gemeinsam Dinge unternehmen zu können. Verschenke doch einen Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug in ein Naturschutzgebiet in deiner Nähe.
  5. Süßes Gebäck: Inzwischen ist es bei mir Tradition geworden, dass ich jedes Jahr selbstgemachte Elisenlebkuchen verschenke. Lecker sind auch Honigkuchenherzen mit echtem Imkerhonig oder was auch immer deine Familie am liebsten nascht.
  6. Eingekochtes Gemüse: Ich bekomme jede Woche frisches Gemüse von meiner Solawi, das ich zu leckeren Geschenken verarbeiten kann. Wie wäre es beispielsweise ganz saisonal mit Kürbismarmelade , Rote-Bete-Chutney oder natürlicher gekörnter Gemüsebrühe?
  7. Immergrüner Weihnachtsstern aus Zweigen: Ob als Geschenk oder als Dekoration – aus einigen Ästen und immergrünen Zweigen kannst du in wenigen Schritten einen festlichen Stern herstellen.
  8. Ulkige Eulen: Zusammen mit Kindern kannst du ganz wunderbar Tierfiguren aus Naturmaterialien basteln, wie diese Eulen aus Tannenzapfen. Natürlich sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  9. Upcycling mit Socken und Tetrapacks: Unsere Upcycling-Anleitungen eignen sich ebenfalls besonders gut zum Basteln mit Kindern. Alles was ihr braucht sind Alltagsprodukte.
  10. Verpackungen für Unverpacktes: Mit der richtigen Ausstattung ist es auch für deine Familie und Freund*innen ganz leicht, Verpackungsmüll zu vermeiden. Schenke ihnen selbstgenähte Zero-Waste-Ausstattungen wie beispielsweise einen Brotbeutel aus einem alten Geschirrtuch. Profitipp: Der Beutel kann gleichzeitig als Verpackung für weitere Geschenke dienen.
  11. Festmahl selbstgemacht: Du möchtest gar keine „Dinge“ mehr verschenken? Dann kannst du auch für ein schönes Weihnachtsfest sorgen, indem du deine Lieben bekochst. Mit unseren Tipps zum „weihnnachhaltigen“ Weihnachtsmenü kannst du besonders nachhaltig genießen.

Noch mehr Anleitungen beispielsweise für Hafer-Drink und Kaffee-Peeling findest du bei unseren Mitmach-Aktionen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.  Basteln und Selbermachen ist nichts für dich? In unseren weiteren Geschenk-Ideen finden sich auch andere sinnvolle Geschenke für den letzten Moment wie Geschenkpatenschaften für Adler, Fledermäuse und Co.

 

 

Sarah Buron

Sarah Buron

Referentin für Nachhaltigkeitskommunikation
Sarah Buron

Letzte Artikel von Sarah Buron (Alle anzeigen)

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.


%d Bloggern gefällt das: