Erster Durchgang der Brutvogelkartierung – Update –

Die Ergebnisse des ersten Durchgangs sind in den beiden Grafiken dargestellt. Es ist zu beachten, dass in dieser Darstellung KEINE Möwen berücksichtigt sind, obwohl sie den größten Teil der Brutvögel hier auf Trischen ausmachen. Die Erfassung der Möwen wird zu einem anderen Zeitpunkt mit einer anderen Methode durchgeführt. Ich werde die Ergebnisse dann selbstverständlich in diesem Blog für Sie zusammenfassen.

Brutpaarzahlen nach dem ersten Durchgang (keine endgültigen Ergebnisse für die Saison!!)

  • 14 Austernfischer
  • 11 Rotschenkel
  • 2 Graugänse
  • 12 Nonnengänse
  • 27 Brandgänse
  • 3 Stockenten
  • 12 Feldlerchen
  • 24 Wiesenpieper
  • 1 Bachstelze
  • 1 Wanderfalke

Für die Kormoran- und Löfflerkolonie konnte die ungefähre Lage ausgemacht werden. Die tatsächliche Brutpaarzahl wird später ermittelt.

Erster Durchgang _ Singvögel

Erster Durchgang _ Singvögel

Erster Durchgang _ nicht Singvögel

Erster Durchgang _ nicht Singvögel

Erster Durchgang der Brutvogelkartierung

Heute war es soweit:
Der erste Durchgang der Brutvogelkartierung stand auf dem Plan.
Die Kartierung startete mit dem Sonnenaufgang um 5:30 Uhr und dauerte bis 11:3o Uhr.

In der nachstehenden Grafik sind die ersten Ergebnisse in einer Karte zusammengefasst. Dabei ist zu beachten, dass die Singvögel aus Zeitgründen noch nicht in die Karte eingetragen wurden und Teile der östlichen Salzwiese wegen vollgelaufenen Prielen noch nicht vollständig erfasst werden konnte. Morgen werden die letzen Flächen abgegangen.
Ich werde in den nächsten Tagen mit weiteren Daten aufwarten und ausführlicher berichten.

Erste Ergebnisse der ersten Begehung der diesjährigen Brutvogelkartierung.

Erste Ergebnisse aus der ersten Begehung der diesjährigen Brutvogelkartierung. Singvögel und der östliche Teil der Salzwiese sind noch nicht eingetragen bzw. kartiert.

Der Besuch einer Brieftaube

Heute hatte ich nicht nur von einem Freund Hamburg, sondern auch von einer Brieftaube besuch bekommen.
Während wir unter der Hütte das Brennholz hackten und sägten, kam sie angeflogen. Sie hatte einen Ring mit Telefonnummer, die uns zu ihrem Bestizter verriet. Nach einem kurzen Anruf wussten wir, dass das Tier in Lübeck aufgelassen wurde und eigentlich in ihren Schlag nach Elmshorn zurückkehren sollte. Irgendwie hat sie ihr Ziel etwas verfehlt.
Wir rechneten die Routen kurz nach: Geplante Route: Lübeck —> Elmshorn: etwa 75 Km, Tatsächliche Route: Lübeck —> Trischen: etwa 150 Km. Der Vogel ist ziemlich genau doppelt so weit geflogen, wie eigentlich geplant.

Wir fingen die Taube ein, das ging ziemlich einfach. Dann gaben ihr etwas Wasser und Haferflocken damit sie sich etwas stärken konnte. Nach etwa drei Stunden konnte die kleine Taube dann wieder starten. Hoffentlich findet sie ihren Taubenschlag bei diesem Mal.

Invalide Heringsmöwe am Nordstrand entdeckt

Bei einem Strand-Kontrollspaziergang war ich, wie so oft auf der Suche nach beringten Möwen unterwegs. Statt einer beringten Möwe fand ich allerdings heute einen etwas traurigeres Exemplar: eine Invalide Heringsmöwe stand neben den anderen Möwen am Nordstrand. Sie bewegte sich wie die anderen Möwen auch und wäre ohne Spektiv und einem auf die Beine fixiertem Suchblick wahrscheinlich nicht aufgefallen.

Invalide Heringsmöwe am Nordstrand.

Invalide Heringsmöwe am Nordstrand.

Anhaltenden West – Nordwestwind lässt Düne wachsen

Der andauernde Westwind hat in den letzten Tage einigen Sand vom Strand in die Dünen geweht. An sich ist das sehr schön, denn so haben einige Brandgänse (Tadorna tadorna) einen Lieblingsplatz gefunden, von dem sie erhöht auf den Strand blicken können, zum anderen ist es für mich nun etwas schwieriger geworden meine Essens- und Wasservoräte „nach Hause“ zu bekommen, denn der Sand hat auch vor meinem Dünenübergang nicht halt gemacht: nun habe ich eine kleine Düne in meinem Dünenübergang.