Nachwuchs Beiträge

Letzter Nachwuchs – Auflösung des cliffhangers

Endlich ist es soweit. Der cliffhanger wird aufgelöst! Täglich lugte ich bei meinem Gang über die Düne Richtung Strand zu den vier kleinen Eiern, die sich wirklich direkt neben dem Weg befanden. Eines Tages war es endlich so weit und ich konnte erkennen, dass die winzigen Küken in den Eiern begannen, ihre Schale aufzupicken. Am nächsten Tag fand ich dann dieses Küken, das sich nun bis auf den Dünenübergang vorgewagt hatte. Die drei anderen lagen noch hinter dem Meersenf, der mir immer als Orientierung diente, wenn ich zu dem Gelege schauen wollte. Sandregenpfeifer!

Nachwuchs bei den Brandgänsen – endlich!

Ich hatte bereits angefangen mir Sorgen um den Brandgans-Nachwuchs zu machen. Denn bis vor wenigen Tagen hatte ich noch kein einziges Küken gesehen. In den Vorjahren zeigten sich die ersten schon Ende Juni. Vor drei Tagen fiel mir ein Stein vom Herzen, denn ich entdeckt einen Kindergarten mit 21 Brandgansküken und zwei Altvögeln.

Aller letzter Nachwuchs!?

Vor gar nicht langer Zeit hatte ich ja bereits vom letzten gefiederten Nachwuchs in diesem Jahr berichtet. Die drei Sandregenpfeifer-Küken (Charadrius hiaticula), um die es damals ging, sind erfreulicherweise inzwischen flügge. Doch war ich etwas voreilig

Letzter Nachwuchs

Eigentlich ist die Brutsaison ja schon fast vorbei, doch ein paar sind immer noch unermüdlich: die Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula). Bester Beweis: Drei kleine Flauschbälle, die über den Strand düsen.

Bunte Höhlenbrüter

Nach dem ernsten letzten Thema nun wieder etwas Schöneres. Auch wenn die Brutzeit schon fast vorbei ist, soll es noch einmal um eine Brutvogelart gehen, die erst jetzt ihre Jungen führt: die Brandgans (Tadorna tadorna).