Nachwuchs Beiträge

Brutbeginn bei Emma und Jonathan

Die Vögel, um die es sich heute dreht, scheinen zwei Schriftsteller so beeindruckt zu haben, dass sie ihnen nicht nur Texte widmeten, sondern sogar menschliche Namen gaben: Die Möwen. Genauer möchte ich heute die beiden häufigsten Brutvogelarten der Insel näher betrachten: Die Silber- und die Heringsmöwe (Larus argentatus bzw. Larus fuscus).

Erste Seehundgeburt

Am gestrigen Abend gab es noch ein freudiges Ereignis: Der erste Seehund wurde geboren.

26. April: Sonne!

Es gibt es doch noch: Sonnenschein und wenig Wind. Das scheinen sich auch die Löwenzähne zu denken: Sie strahlten auf der ganzen Düne mit der Sonne um die Wette.

Auch die Vögel haben das gute Wetter genutzt: u. a. mindestens 339 Wiesenpieper, 14 Rauchschwalben, die erste Uferschwalbe und 7 Zwergmöwen sind heute Morgen durchgezogen.

Auch die Brutvögel haben weiterhin Frühlingsgefühle. Die bereits angekommenen Seeschwalben balzen schon und die Rotschenkel haben die ersten Eier gelegt, während die ersten Graugansfamilien die Insel Richtung Festland verlassen haben.

Der Sonnenschein tat schließlich auch noch der Wäsche gut…

18. April: Erster Nachwuchs

Der Nordostwind hat auch Trischen kalt erwischt, so zeigte das Thermometer heute früh nur 4°C. Trotzdem habe ich heute den ersten Inselnachwuchs der Saison erblickt: Gestern habe ich noch ein BIld eines Graugansnestes gezeigt. Heute ist bereits die erste Familie mit mindestens vier Gösseln in der Düne unterwegs gewesen. Bevor ich meine Kamera soweit hatte, sind sie aber leider schon wieder in der Vegetation verschwunden.

Weiterhin neu auf der Saisonartenliste: Höckerschwan, von denen ein Paar und ein kleiner Trupp von vier Vögeln kurz auf der Insel rastete und dann weiter zum Festland zog, sowie zwei Grünschenkel, eine Nebelkrähe und zwei Küstenseeschwalben.