Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.147.40.153.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
93 entries.
Gunhild Maria Brunheim Gunhild Maria Brunheim aus Rosenheim schrieb am 8. Oktober 2017 um 19:24:
Nur gelegentlich habe ich hier gelesen und mich über die vielen guten Bilder - mit gekonnt waagerechtem Horizont! - gefreut. Danke Tore für deine Arbeit auf Trischen und für deine munteren und interessanten Mitteilungen! Es war ein eigenes kleines Abenteuer, immer wieder im Trockenen und ohne Wind am Bildschirm zu sitzen und den Reiz des Besonderen auf dieser Insel inmitten des Wettergeschehens und der Vögel zu genießen! Ich gehe regelmäßig Bergvögel kartieren und liebe diese Art von Abenteuer sehr. Indem wir draussen biwakieren, haben auch wir den wirklichen, unmittelbaren Kontakt und manche Überraschung mit den vielfältigen natürlichen Bedingungen. Alles Gute weiterhin für dich! Gunhild Maria aus Rosenheim
Martin Achtmann Martin Achtmann aus berlin schrieb am 26. September 2017 um 21:13:
Hei Tore! Tolle Fotos wieder, unglaublich wie offensiv sich die Rotschenkel bei dir Verhalten, aber klar, fühlen sich in der Riesenmasse halt auch stärker, als wenn sie ganz allein oder in Kleinstgruppen unterwegs sind. Tolles Kurzvideo, besonders wegen der schönen Rotschenkelstimme. . Aber der Aal? Ich kann nicht genau erkennen ob du es ernst meinst, oder ob es ein Witz ist, bzw. ein verkohltes Stück Treibholz? 🙂 LG, mart♤
Ruth Ruth aus Sendenhorst schrieb am 20. September 2017 um 10:00:
Hallo Tore, nach dem Hochwasser auf Trischen sind diese Farben eine Wohltag für Auge und Seele. Ich denke, es geht dir auch so. Herzliche Grüße Ruth
Karin Voß Karin Voß aus 67147 Forst a.d. Weinstrasse schrieb am 15. September 2017 um 12:24:
Lieber Tore, Anfang September habe ich auf dem Rückweg von Helgoland auf Trischen geschaut ( Fernglas) und innerlich mit großem " Danke Schön! "gewunken . Ich freue mich über diese nicht nur interessanten Berichte Kontakt zu meiner Heimat Dithmarschen zu haben. Meine Mutter hat noch diesen Bauernhof auf den Insel besucht! Noch schöne Herbsttage und alles Gute für die Zeit "danach"......Karin Voß
Ruth Ruth aus Sendenhorst schrieb am 15. September 2017 um 9:04:
Hallo Tore, ich kann mir vorstellen, dass das so ganz ohne Angstgefühl nicht abgegangen ist. Bin froh, dass deine Hütte diesen Sturm gut überstanden hat. Weiterhin alles Gute. LG Ruth
Martin Achtmann Martin Achtmann aus Berlin schrieb am 13. September 2017 um 21:34:
Toll - war bestimmt ein krasser Flash -wie lange hat es gedauert, bis du rauskriegtest ,dass es 'nur' Kopal ist? Trotzdem ein tolker Fund . Hat es irgendeinen materiellen Wert? Der Name kommt mir bekannt vor. Auf jeden Fall ein tolles Andenken /Ausstellungstück. Ist die Warteliste lang für Deinen Job? Muss man Biologe o.ä. sein oder reicht Interesse, Engagement etcetera?! , Alles Gute, und TOI TOI TOI - der Bernstein kommt als nächstes! Lieber Gruss -und lass dich nicht wegpusten, ... Mart
Ruth Ruth aus Sendenhorst schrieb am 7. September 2017 um 9:05:
Hallo Tore, danke für diesen informativen Bericht über die Spinnen. Einiges habe ich wieder hinzu lernen können. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit auf Trischen, bevor du wieder in dein Winterquartier umziehst. Herzliche Grüße Ruth
Marco Marco aus Hamburg schrieb am 6. September 2017 um 14:20:
Schön, dass du auch einen großen Kopal-Klumpen gefunden hast 🙂 Ich habe meinen Klumpen damals an einer ähnlichen Stelle (wenn ich das richtig auf dem Bild sehe) gefunden. Wünsche dir noch weiterhin alles Gute und eine schöne Restzeit auf Trischen!!
Dirk Cremer Dirk Cremer schrieb am 2. September 2017 um 14:30:
Hallo Tore, toller Job den Du da hast 🙂 Ich bin eingefleischter Insel- und Naturfan und insbesondere die Inseln in der Nordsee haben es mir angetan. Die Vogelinsel Mellum konnte ich schon mal im Rahmen einer Exkusion für ein paar Stunden besuchen - war grosse Klasse ! Gibt es auch die Möglichkeit dich auf Trischen im Rahmen einer solchen Exkursion zu besuchen? Viele Grüße Dirk
Ruth Ruth aus Sendenhorst schrieb am 26. August 2017 um 10:15:
Hallo Tore, seit ich über die gelesen und im TV einen Bericht über deinen Sommeraufenthalt auf Trischen gesehen habe, bin ich von deinem Tun total begeistert. Es mag manchmal ziemlich einsam sein, doch die Natur so hautnah erleben zu dürfen, muss auch ein ganz besonderes Erlebnis sein. Dir wünsche ich noch einpaar schöne Wochen dort und anschließend einen schönen Winter zu Hause - bis zum nächsten Frühjahr. Herzliche Grüße aus dem Münsterland Ruth
Holger Kleine Holger Kleine aus Uchte schrieb am 4. August 2017 um 13:51:
Hallo Triple-T - Einsam wird es Dir mit all den Vögeln hoffentlich nicht - wir sehen uns an Weihnachten. 🎺 VG, Holger
Martin Achtmann Martin Achtmann aus Berlin schrieb am 1. August 2017 um 16:29:
Muss super sein, so viele Eiderenten und Brandgänse auf einmal zu sehen - und wieder was gelernt, wie jedesmal bei deinen Artikeln, Tore! Bravo und weiter so 👍😀
Georg Jeckle Georg Jeckle aus Fellheim schrieb am 23. Juli 2017 um 18:16:
Hallo zum Tema brüten also bei uns ist die Nachzucht Produktion in vollem Gange Schwalben Spatzen Amseln Rotschwänzchen alle noch am brüten oder junge aufziehen
Daniele Lorenz Daniele Lorenz aus Bad Abbach schrieb am 16. Juli 2017 um 22:00:
Hallo Tore, mit Freude erwarte ich immer wieder deine neuen Nachrichten. Manchmal sind es halt auch traurige. (Der tote Basstölpel) Sehr schade!! L.gr aus Bayern
Martin Achtmann Martin Achtmann aus Berlin schrieb am 16. Juli 2017 um 10:30:
Betrifft : Plastik Sehr guter und wichtiger Beitrag , Tore! Das traurige und eindrucksvolle Foto von dem ansich so schönen Vogel Bastölpel hat mich aufgerüttelt . Es ist wirklich schlimm. Viel Kraft und Ausdauer für Deine wichtige Arbeit.
Jörg Fischer Jörg Fischer aus Berlin schrieb am 15. Juli 2017 um 22:22:
Moin Tore! Sehr interessant das alles. Auch der traurige Beitrag über den Basstölpel. - Ich bin Kontrabassist 🙂 . Von Trischen habe ich durch den Krimi von Hauke Burmann erfahren. Tschüss und toitoitoi
Gitta Meding Gitta Meding aus aus Moers am Niederrhein schrieb am 12. Juli 2017 um 16:02:
Hallo Tore! Zum Thema "Plastikmüll" Vorheriges Jahr war ich in Norwegen und sehr erstaunt darüber,dass man in jedem Supermarkt kostenfrei eine Plastiktüte angeboten bekommt...was nützt es hier alles gegen Plastikmüll zu unternehmen ,wenn andere Länder nicht mit ziehen. Eine müllfreie und sonnige Zeit noch auf der Insel. Gruß vom Niederrhein..Gitta m.
Andreas Andreas aus Hofmann-Dally schrieb am 11. Juli 2017 um 14:30:
Hallo Tore! Sehr schön und unterhaltsam scheinst Du es da zusammen mit den Vögeln und den vielerlei angetriebenen Schätzen zu haben. Ich überlege gerade, ob sich Trichen nicht bei unserer nächsten Ballonfahrt ansteuern lässt; ob da aber der so seltene und scheue Küstenseespecht mitspielen würde? Halte weiter gut die Stellung & die Ohren steif!
Daniele Daniele aus Bad Abbach schrieb am 2. Juli 2017 um 21:18:
Hallo Tore im Urlaub in Büsum haben wir von der Insel Trischen erfahren. Dies hat uns sehr fasziniert. Seitdem kann ich gar nicht erwarten neues von dir und der Insel zu hören
Maria Brunheim Maria Brunheim aus Rosenheim schrieb am 2. Juli 2017 um 12:36:
Hallo Tore, ich lese seit einiger Zeit über Newsletter vom NABU immer wieder Nachrichten von Trischen. Ich hatte mich sogar für den Newsletter von Trischen eingetragen, doch diese Nachrichten mehrmals pro Woche waren mir zu viel. Diesmal bin ich wieder über einen Link aus NABUs Newsletter hier und las vom neuen Hochwasser, dem Gewitter mit Regengüssen usw. Wenn du Daten zu Regenmengen pro m² angibst, sollte dabei auch der Zeitraum genannt werden, für welchen diese Menge gemessen wurde. 14 l /m² pro Sekunde, Minute oder Stunde oder gar pro 24 Std - erst durch die zusätzliche Angabe kann man sich ein realistisches Bild machen. Ansonsten bin ich sehr dankbar, dass du uns so "leibhaftig" teilnehmen lässt! Wahrscheinlich ist dies ein obligatorisches Element deines Jobs: Öffentlichkeitsarbeit. Zum Glück! Und: ich bin froh, dass die Beobachtungsstation auf Trischen anscheinend am richtigen Ort gebaut wurde, um Stürmen standzuhalten. Schließlich ist sie dein einziger Rückzugsort weit und breit, scheint mir. Viele Grüße aus Rosenheim in Oberbayern, fast an den Alpen. Gunhild Maria
Administrator-Antwort von: Tore
Moin Maria, danke für den Hinweis. In diesem Fall wurde es wohl nicht ganz klar: Es war ein Gewitter, das nach gut einer Stunde schon wieder vorbei war. Die Hütte ist sehr stabil und hält auch den deutlich stärkeren Winterstürmen stand. Der Ort ist auch gut gewählt: Die Insel wandert hier nicht so schnell. So wird die Hütte auch in einigen Jahren noch nicht im Meer stehen.

Zurück zur Homepage