Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.172.230.21.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
689 Einträge
Hans-Peter Möller Hans-Peter Möller aus Berlin schrieb am 28. März 2023 um 10:44
Guten Tag Melanie, in meinem ersten Beitrag im Gästebuch hatte ich geschrieben, dass noch mehr von mir kommt. Es hat auch seinen besonderen Grund. Nicolai Möller war mein Großvater väterlicherseits. Er war 28 1/2 Jahre im Küstendienst in Dithmarschen tätig, erst von Friedrichskoog aus und dann von Marne. Danach war er kurzzeitig in Aurich und in Frankfurt/Oder, bevor er dann das Haus in der Kösterbergstraße 9 in Blankenese gekauft hat. Dort verbrachte er seinen Lebensabend. Hier ist er am 12. Dezember 1952 gestorben. Er hatte 2 Kinder, Hans-Dietrich Möller (mein Vater) und Bodil Fricke (meine Tante), geb. Möller. Peter Todt, der 20 Jahre lang Vogel- und Naturschutzwart auf Trischen war, hat meine Tante in Blankenese einmal besucht und nach Fotos aus der Trischenzeit meines Großvaters gefragt hat. Die hat er auch bekommen.Ich habe ein paar mal mit Peter Todt telefoniert, und er sagte mir, dass diese Fotos ein paar Jahre später beim Brand seines Hauses leider zerstört worden sind. Auch hat er mir erzählt, dass er einmal von Hamburg aus mit seinem Faltboot nach Trischen gepaddelt ist. Sicherlich befinden sich in der Trischenhütte noch Unterlagen von ihm über meinen Großvater. Im Mai 2006 bin ich mit Werner (Polli) Rohwedder mit Genehmigung des NABU und des Nationalparkamts in Tönning nach Trischen gefahren und habe die Vogelwartin Pia Reufsteck besucht. Wir sind gegen Mittag von Friedrichskoog bei schönem Wetter losgefahren vorbei an der Ölbohrplattform Mittelplate bis an die Südostecke von Trischen, wo Polli seinen Kutter Seehund bei Niedrigwasser auf Sand gesetzt hatte. Pia Reufsteck kam zu uns an Bord, da ich die Insel nicht betreten durfte. Erst gegen Abend konnten wir dann bei höherem Wasserstand wieder zurück nach Friedrichskoog fahren und sind dort gegen 23 Uhr eingetroffen. Vor einigen Jahren habe ich Kontakt zu dem Hobby-Historiker Uwe Möller aus Dithmarschen aufgenommen und ihm meine Unterlagen von meinem Großvater zur Verfügung gestellt. Er hat über meinen Großvater die folgende Website erstellt. Dort gibt es noch mehr Informationen über Nicolai Möller: https://brunsbuettel-wiki.de/index.php?title=Nicolai_M%C3%B6ller_Trischen-Befestiger_und_Deichbauer Mit den besten Grüßen aus Berlin Hans-Peter Möller
Susa Susa aus München schrieb am 26. März 2023 um 23:15
Liebe Melanie, vielen lieben Dank für die Eindrücke von Trischen. Meine Freude ist jedes Mal sehr groß, wenn ich etwas von dieser stürmischen wunderbaren Vogel- und Inselwelt direkt aus erster Hand erfahren darf. Gewöhnen Sie sich gut ein :-). Alles Gute und liebe Grüße aus Bayern 😊⛰️
Andrea Andrea aus Köln schrieb am 26. März 2023 um 21:58
Liebe Melanie, schön, dass es jetzt wieder weiter geht mit den Berichten von Trischen. Eine wunderbare Zeit auf der Insel wünsche ich Ihnen und viele schöne Erlebnisse, wie das mit diesen zauberhaften kleinen Vögeln. Grüße aus Köln, wo uns auch ab und zu, ganz selten ein Wintergoldhähnchen besucht. Andrea
Siegfried Kusterer Siegfried Kusterer aus Karlsbad schrieb am 26. März 2023 um 20:19
Hallo Melli, ich wünsche Dir, daß Du es in Deiner Behausung immer warm hast und daß Dir jeden Tag tolle Beobachtungen gelingen. Liebe Grüße von Siggi
Gitta Meding Gitta Meding aus Duisburg schrieb am 26. März 2023 um 18:40
Danke für den Bericht über die ersten Sichtungen des Goldhähnchen.Ich freue mich auf viele neue Beiträge. Ich habe vorherige Woche eine Gruppe ca 30 Kraniche über mich(Landschaftspark DU) fliegen sehen.Viel Spaß noch und viele Entdeckungen wünsche ich..Gruß aus DU.Gitta🫶🏻😊
Sylvia Bolm Sylvia Bolm aus Bockenem schrieb am 26. März 2023 um 18:03
Und wenn es an einem Tag so wie heute nur regnet und man frustriert den Sonntag an sich vorüberziehen lässt, freut man sich, plötzlich einen Newsletter von Trischen zu erhalten und Interessantes über Goldhähn chen zu lesen. Danke dafür und liebe Grüße, Sylvia
Melanie Theel Melanie Theel schrieb am 26. März 2023 um 17:45
Vielen Dank für all die lieben Glückwünsche. Ich freue mich, dass so viele von ihnen nach wie vor beim Trischen-Blog dabei sind!
Friedhelm Glander Friedhelm Glander aus Weesby schrieb am 21. März 2023 um 17:29
Hallo Melanie, herzlichen Glückwunsch zu Trischen!!!! Ich wünsche Ihnen eine erlebnisreiche und tolle Zeit!!! Alles Gute Friedhelm Glander
To. Kreutzfeldt To. Kreutzfeldt aus Peißnitzinsel schrieb am 21. März 2023 um 10:21
Lese den Trischenblog schon seit Jahren und freue mich jedes Jahr über eine neue Vogelwart/in. Erst dann wird es Frühling. Willkommen Melanie und schön, dass wir mit Dir auf der Insel sein dürfen. LG To.
Maria S. Maria S. aus Bönebüttel schrieb am 21. März 2023 um 8:14
Hallo Melanie, ich freue mich sehr auf die diesjährigen Berichte von Trischen! Ich wünsche ein gutes Ankommen auf der Insel und ein gutes In-sich-Aufnehmen des Rhythmus und dieser außergewöhnlichen und außergewöhnlich schönen Umgebung. Viele Grüße aus Bönebüttel!
Beatrix Krause Beatrix Krause aus Potsdam schrieb am 21. März 2023 um 7:58
Liebe Melanie, ich wünsche Ihnen eine wunderbare und prägende Zeit auf Trischen mit vielen spannenden Beobachtungen. Freue mich schon auf Ihre weiteren Einträge. Viele Grüße vom Festland, Beatrix
Hans-Peter Möller Hans-Peter Möller aus Berlin schrieb am 20. März 2023 um 19:52
Hallo Melanie, herzlich willkommen auf Trischen! Ich wünsche Dir eine schöne, spannende und erfolgreiche Zeit auf der Insel. Mehr zu mir demnächst. viele Grüße aus Berlin von Hans-Peter Möller
Karin Karin schrieb am 20. März 2023 um 19:48
Liebe Melanie, Danke für deine ersten Eindrücke. Ich wünsche dir eine schöne und erfahrungsreiche Zeit auf Trischen.
Jörg C. Jörg C. aus Büsum schrieb am 20. März 2023 um 19:46
Liebe Melanie. Vielen Dank für diesen ersten Beitrag. Ich wünsche dir einen spannenden Aufenthalt und sehe von Büsum aus zu dir rüber. Freue mich auf die kommenden Monate und deine Beiträge. Liebe Grüße Jörg
Manfred Graßmann Manfred Graßmann aus Ingelheim 3 schrieb am 9. März 2023 um 16:36
Tschüss Till und vielen Dank für die Beiträge im letzten Jahr
Ulrike S Ulrike S aus Hüttenberg schrieb am 7. März 2023 um 17:46
Lieber Till, gaaanz lieben Dank fürs Teilen Deiner Erlebnisse und fürs Weiterbilden mit dieser so außergewöhnlich, wilden Natur! Dein Schreibstil ist so spannend und herzöffnend, dass ich mich gerne darin verloren habe. Alles Gute für Dein neues Projekt. Ich werde vorbeischauen. Herzliche Grüße Ulrike
Hauke Roy Hauke Roy aus Münster schrieb am 7. März 2023 um 11:46
T´schüss Till! Danke für die schönen Beiträge, die nicht nur naturkundlich einfach immer wieder spannend waren, sondern auch sprachlich ausgesprochen schön und gelungen! Nächstes Birdrace versuche ich dann, mehr Arten als du (deine Team) zu haben... (wenn ich teilnehmen kann). Beste Grüße, gerne auch an Holger Bruns, Hauke
Kathrin Wittich Kathrin Wittich aus Lüneburg schrieb am 10. Januar 2023 um 0:35
Wie wunderschön du beobachtest und uns so miterleben lässt, was die Natur einfach macht. All die Bilder, die von einer so berauschenden Natur, dem Sein, hervorgerufen werden ... Richtig schön! Danke dafür!
Gerd kuna Gerd kuna aus Ilmenau schrieb am 12. November 2022 um 1:31
Fand ich schön, deine mannii Erklärung. Wir sind ja alle nur ehrenamtlich unterwegs. Viele Grüße Gerd
Culex pipiens Culex pipiens schrieb am 23. Oktober 2022 um 23:21
Lieber Till, danke für deine wunderbaren Berichte von Trischen. Bin erst viel zu spät darauf gestoßen (worden), dass du dort die Saison verbringen durftest. Aber es werden noch genug Stunden am Schreibtisch kommen, wo man einen kurzen literarischen Abstecher ans Meer dringend nötig hat... Genauso voller Einsatz und voller Leidenschaft wie beim Zivildienst - und am Ende bleibt nicht nur ein Weckruf für die Natur, sondern auch für unser Gesundheitssystem... Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für die Rückkehr in Stadt und Gesellschaft (vom Katwatt in die Stadt war ja schon schräg, aber von Trischen...) und vorallem viel Erfolg auf deinem weiteren beruflichen Weg, wo auch immer er dich hinführen mag. Viele Grüße Culex pipiens

Zurück zur Homepage