Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.95.131.208.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
278 Einträge
AG AG schrieb am 3. Oktober 2019 um 15:42:
Oh je, was ist denn dann aus dem Regenmesser geworden?
Administrator-Antwort von: Anne de Walmont
Der hat alles gut überstanden;)
Beate Junghänel Beate Junghänel aus Radeberg schrieb am 2. Oktober 2019 um 21:56:
Liebe Anne, es ist besonders, dich auf Trischen zu wissen und...du hast uns andere an deinen Erleben und deinem Erfahren mit Bild und Wort so anschaulich und wunderbar teilhaben lassen. Es hat sich für mich eine völlig neue Welt aufgetan und meine Bewunderung ist mit dir. Danke für diese vielen Einblicke und Ausblicke. Dir alles Gute für deine letzten Tage auf der Insel, Vogelwartin Anne. Herzliche Grüße von Beate
Ruth Ruth schrieb am 28. September 2019 um 18:55:
Hallo Anne, da habt ihr ganze Arbeit geleistet. Gut, dass dies jetzt vor dem Winter geschehen konnte, du noch einige wenige Tage darin dich wohlfühlen kannst. Um deinen Aufenthalt auf Trischen könnte man dich als Naturliebhaberin beneiden; doch sicher ist es auch nicht immer einfach, so allein dort die Tage und besonders Abende zu verbringen. Du scheinst dich mit deinem natürlichen Humor sehr gut gemeistert zu haben. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute. Liebe Grüße aus dem Münsterland Ruth
Michael Michael aus Königswinter schrieb am 27. September 2019 um 7:17:
Tja, liebe Anne, jetzt geht es auch für diese Saison mit großen Schritten dem Ende entgegen. Wie schnell doch so ein halbes Jahr vergeht. Viele schöne Eindrücke und interessante Beiträge hast Du in Deinem Blog hinterlassen. Diese werden dann, genau wie die von Deinen Vorgängern, archiviert und werdeb ein tolles Zeugnis Deiner Arbeit und Deines Einsatzes für die Natur abgegeben. Ich wünsche Dir auch noch für die letzten Tage auf Trischen alles Gute, und mögen die Herbststürme alle an der Insel vorbeiziehen. Ich freue mich auf Deine Berichte, wenn wir uns das nächste mal wiedersehen, vielleicht beim 90en. Liebe Grüße, Michael
Frauke Kaese Frauke Kaese aus 30851 Langenhagen schrieb am 6. September 2019 um 17:52:
Hallo Anne, ich freue mich immer wieder über deine anschaulichen Berichte. Auch ich freue mich über die vielfältige Vogelwelt auf Trischen und hier bei mir zu Hause. Leider lagen meine "Hausamseln" tot im Vorgarten; ich vermute es ist eine Krankheit, die zur Zeit die Amseln befällt. Es macht mich sehr traurig. Wie lange darfst du noch auf Trischen bleiben ? Ich wünsche dir noch schöne Tage dort.
Gitta Gitta aus Moers schrieb am 6. September 2019 um 4:56:
Moin!🤔wird eigentlich auch der Wasserstand schriftlich erfasst?...viele Beobachtungen noch...ich freue mich schon auf die Zugvogeltage am Wattenmeer...🥰👋🏻LG aus Moers am Niederrhein
Jörg C. Jörg C. schrieb am 5. September 2019 um 20:31:
Liebe Anne. Das war heute mal wieder ein spannender Artikel. Dankeschön. Es ist doch immer wieder ein Schauspiel, den Wechsel von Ebbe und Flut im Extremen zu erleben. Ich bin immer wieder fasziniert, lebe direkt hinterm Deich und finde die besonderen Wetterkapriolen einfach spannend. Von meiner Grundstücksgrenze sind es nur 165m und ich stehe im Watt. Alles Gute weiterhin.
Ruth Ruth schrieb am 29. August 2019 um 8:44:
Hallo Anne, wenn dies kein Glückstag war! Ein solch besonderes, seltenes Erlebnis auf der Insel Trischen, das freut mich für dich. wir fahren wieder nach Mecklenburg-Vorpommern, um die Kraniche dort zu erleben, immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, wenn man sie hört und dann auch noch sieht. Dir wünsche ich noch einige schöne und interessante Wochen auf der Insel. LG Ruth
Uwe Hermannsen Uwe Hermannsen aus Münster schrieb am 20. August 2019 um 21:09:
Liebe Anne, Ich bin, so glaube ich, der zweite, der den kurzen Artikel in der Mobil im ICE gelesen hat. Ich bin eher ein Hobby - Ornithologe und vor allem ein Liebhaber der Ruhe. Schade dass man deine Insel nicht besuchen darf. Gerne hätte ich sie auf mich wirken lassen. Ich wünsche dir viele tolle Beobachtungen und eine spannende Arbeit. Viele Grüße aus dem ICE. Uwe
Anke Bettels Anke Bettels aus Altenburg schrieb am 16. August 2019 um 19:59:
Liebe Anne, ich lese gerade die Mobil und fand die Inselartikel so toll, dass ich gleich mal gucken musste was es mit Trischen auf sich hat. Die Vogelwelt ist nicht so mein Interessengebiet aber das Leben auf dieser Insel finde ich spannend und lese von nun an mit. Danke und Grüße aus dem ICE Anke
Ruth Ruth schrieb am 14. August 2019 um 12:46:
Hallo Anne, vielen Dank für die tollen, informativen Beiträge, die du uns in diesem Sommer immer gesandt hast. Für die restliche Zeit auf Trischen wünsche ich dir noch einige wunderschöne Tage. LG Ruth
Daniela Daniela aus Bern/Schweiz schrieb am 12. August 2019 um 15:19:
Liebe Anne, schon das ganze Jahr über erfreust Du mich mit Deinen Beiträgen und den schönen Momentaufnahmen. Auch die vielen Hintergrundinformationen, welche Du uns zukommen lässt, begeistern. Weiter so und ganz viele Grüsse von Bern nach Trischen!
Renate Grützner Renate Grützner aus Wremen schrieb am 12. August 2019 um 14:48:
Liebe Anne, erst jetzt bin ich durch Deinen Vater auf diese Seite aufmerksam gemacht worden. Ich habe jetzt ganz schön zu tun, Deine Einträge seit Deinem ersten Tag auf Trischen nachzulesen. Tolle Bilder hast Du gemacht. Ich setze mich jetzt daran, über Dich auf Trischen einen Bericht für meine Chronikseite zu schreiben. Henry hat mir schon mal an Deiner Stelle erlaubt, Bilder von Dir dazu zu benutzen. Ich hoffe, das ist ok. Alles Gute weiterhin und genieße es! Renate
Franzi Franzi aus Augsburg schrieb am 8. August 2019 um 18:21:
Hallo Anne, Ich habe mich beim Durchlesen der db mobil Zeitschrift gefragt, wie Sie es durchhalten so lange nicht unter Menschen zu sein. Darf ich Sie fragen, ob sie auf der Insel telefonieren und generell wie oft sie Gespräche mit Menschen führen? Das wäre sehr interessant zu hören. Schöne Grüße, Franziska
Administrator-Antwort von: Anne de Walmont
Hallo Franzi, nach dem lesen des Artikel in der bahn.mobil kann man schnell denken, dass ich schon viele Jahre hier alleine lebe. Das hat das team der Zeitschrift nicht gut beschrieben. Ich wohne nur für eine Saison hier, sieben Monate, im nächsten Jahr ist dann eine andere Person an der Reihe. Sieben Monate sind keine lange Zeit fürs Alleinsein, finde ich. Einmal die Woche kommt ja der Inselversorger Axel und von Zeit zu Zeit telefoniere ich auch. Drum kommen Einsamkeits-Gefühle gar nicht erst auf. Vielmehr kehrt eine angenehme Ruhe ein;) schöne Grüße Anne
Wolfgang Wolfgang aus Reinbek schrieb am 4. August 2019 um 18:41:
Liebe Anne, Ein Tag mit einem neuen Blog aus Trischen ist ein guter Tag - entführt er einen doch sofort in's an's Meer in die Vogelwelt , die Insekten , Strandfunde apropo Strandfunde : der aktuelle Stern berichtet über das versunkene "Doggerland" und Funde aus dieser Zeit in England. Gibt es in Trischen auch Strandfunde , die auf das versunkene Doggerland hinweisen? Herzliche Grüsse! Wolfgang
Administrator-Antwort von: Anne de Walmont
Hallo Wolfgang, vielen Dank für deinen Eintrag hier im Gästebuch. Bisher konnte ich an Trischens Strand noch nichts Eindeutiges entdecken, dass auf das Doggerland hinweist. Bei meinen Strandspaziergängen halte ich weiterhin die Augen offen;)! schöne Grüße Anne
Peter Peter aus Dorsten schrieb am 2. August 2019 um 20:18:
Moin, ich verbringe zur Zeit meinen Urlaub an der Nordsee und schaue ab und an mit dem Fernglas Richtung Trischen. Die Bilder und Erlebnisse, die Sie in Ihrem Blog zeigen, sind sehr interessant. Leider wird die Insel immer kleiner werden. Schönen Gruß aus Büsum.
Arvid Arvid aus Berlin (früher Amrum) schrieb am 2. August 2019 um 18:04:
Liebe Anne, nun saß ich im ICE und schmöker im bahn mobil Magazin. Ein kurzer Text über Trischen darin mit einem Satellitenbild (du bist nicht zu sehn). Nichts Aufsehenerregendes bis zum 3.-letzten Satz. Nein! DIE berühmte Anne de Walmont von Pellworm ist jetzt die noch berühmtere Vogelwärtin. Unbelievable und Glückwunsch! 🙂 Einige deiner schönen Einträge habe ich bereits gelesen. Schreib' mir gern, wenn du magst - Dann lass ich dir ein Bild von deinem Namen in der bahn mobil zukommen und schwärm mit dir von früher und von der Nordsee. Liebe Grüße Arvid (früher von Amrum)
Theda Brunken Theda Brunken aus Gandersum schrieb am 27. Juli 2019 um 17:28:
Liebe Anne, ich danke Dir, dass du meine Flaschenpost gefunden hast und bin begeistert über Eure Website und habe Achtung für Deine großartige Arbeit!! ich werde Dir auch per Post noch eine Meldung senden. Liebe Grüße aus Ostfriesland von Theda.
Gaby Weiß Gaby Weiß aus Feldatal schrieb am 26. Juli 2019 um 18:05:
Hallo, Anne! Herzlichen Dank für die schönen Fotos von den herrlichen Fliegern und den hübschen Federn! Ich lese regelmäßig mit und freue mich über alles, was Du mit uns teilst. Auch wenn ich nicht an der See leben kann, Besuche nicht möglich sind, so bringst Du damit die See zu mir nach Hause! Ich hoffe, es gelingt uns allen, diese wunderbare Natur bestmöglich zu schützen, zu bewahren. Liebe Grüße und danke für Dein Engagement sendet Gaby Weiß
Henning Siats Henning Siats aus Wremen schrieb am 25. Juli 2019 um 12:27:
Moin liebe Anne, sehr schöne Strandfotos! Und über die Mauser speziell der Brandgänse habe ich ja nun auch mehr Informationen. Die Vorgänger auf Trischen werde ich dazu noch lesen. Bei mir liegen Hefte von Jens Dircksen, der vor ca. 50 Jahren einen Sommer auf Trischen zugebracht hat. "Die Brutvögel der Vogelfreistätte Trischen im Jahre 1966" und "Die wichtigsten Pflanzengesellschaften der Insel..." sowie "Brandgans- und Eiderenten Mauserzeug im Raum Um Trischen" Sind Kopien von Interesse? Die könnte ich schicken. Schönen Gruß vom Wremer Heimatkreis (Henning)
Administrator-Antwort von: Anne de Walmont
Hallo Henning, vielen Dank für deinen Eintrag im Gästebuch. Zu meinem Vogelwart-Vorgänger aus dem Jahre 1966 gibt es eine kleine, schöne Geschichte. Ich melde mich per Mail. schöne Grüße Anne

Zurück zur Homepage