Meeresfrüchte Beiträge

Räucheraal frei Haus

Letzte Lebensmittellieferung frei Haus: Aal im Spülsaum, schon fertig geräuchert und gesalzen.

„Meer“-Kohl

Pünktlich zum Kohlanschnitt auf dem dithmarscher Festland sind nun auch im Spülsaum die Kohlwochen angebrochen: Sowohl Anzahl als auch Diversität nehmen zu. Heute gab es gleich frischen Blumenkohl und Brokkoli.

Zeichen des Sommers

Was ist ein untrügliches Zeichen des Sommers? Es gibt überall Melonen, selbst am Strand von Trischen, wenn auch leider bis zur Schale abgenagt…

Seile und „Meer“-Senf

Nach dem tot angespültem Basstölpel nun einmal der Blick auf Strandmüll, der sehr häufig ist, aber hier bislang unterrepräsentiert war: Seile, Taue, Schnüre etc. In diesem Fall noch sehr ordentlich verdrillt. Auf dem Bild ebenfalls zu sehen: die Apfelzeit ist noch nicht beendet, ein zweiter ist nicht dargestellt. Weiterer kurioser Strandfund aus der Gruppe der Lebensmittel: „Meer“-Senf in Portionspackung.

Ursuppe?

Habe ich mit den neusten kuriosen Strandfunden etwa die wahren Zutaten der Ursuppe, von der man immer wieder hört, gefunden? Oder sind wem die Zutaten über Bord gegangen und muss jetzt hungern? Möhre und Zwiebel waren jedenfalls nicht mehr ganz genießbar.