Die erste Wespenspinne der Saison

In ihrem Netz hängend frisst sie an einer fetten Beute, zwei weitere größere Insekten hängen als Vorrat eingesponnen daneben. Die wunderschöne, exotisch und irgendwie bizarr gemusterte Wespenspinne (Argiope bruennichi) ist nun wieder auf Trischen zu beobachten. Gestern begegnete mir das erste Exemplar der Saison in der Strandquecke der oberen Salzwiese.

Stößchen – Piccolöchen am Strand von Trischen

Hin und wieder landet so manches kurioses am Strand von Trischen. In der Regel ist es allerdings nicht mehr verwendbar, geschweige denn genießbar. Bei einer noch verschlossenen City Hugo Rosé -Dose wurde ich aber nun doch neugierig.

Nester-Zählung in der Kormoran-Kolonie

Mindestens 261 Kormorane (Phalacrocorax carbo) brüteten in diesem Jahr auf Trischen. Das ergab die Zählung der Nester in der nun verlassenen Kolonie. Nur zwei Nesthäkchen waren noch da.

Ein Schatz aus Zeiten der Weimarer Republik

Wäre sie nicht so unglaublich korrodiert, hätte sie jetzt vermutlich einen weitaus größeren Wert als zu ihrer Zeit: Eine 10 Reichspfennig-Münze der Weimarer Republik, geprägt zu Beginn der Weltwirtschaftskrise 1929. Längst vergessen fand ich sie gestern am Strand von Trischen.

Hitze und Trockenheit

Die Luft steht, es weht kein Wind. Die Hitze drückt und auf der Haut klebt das Salz. Ich halte eine kleine Mittagspause im Schatten der Hütte und träume von Palmen. Sie würden nun die Atmosphäre der Pazifik-Insel auf Trischen vervollständigen.