Massenmauser – Eiderenten erneuern ihr Federkleid

Um und auf Trischen wird es wieder voll. Tausende Eiderenten (Somateria mollissima) sind hergekommen, um ungestört zu mausern.

Brutverlust der Seeschwalben auf Trischen

Trischen hat die Schafskälte überstanden. Doch nach rund einer Woche mit hohen Wasserständen, starkem Nordwest-Wind, Regen und Kälte ist die Kolonie der Seeschwalben an der Süd-Spitze plötzlich wie leer gefegt.

Das grüne Band Trischens

Trischens Vegetation zeigt sich zur Zeit in einer wunderschönen Farbskala von saftig-grün über silbrig-blau-grün hin zu einem immer noch vertrockneten Stroh-gelb. Doch bei dem Blick von der Hütte gen Süden fällt in der Düne ein kräftig-grünes Band auf. Was hat es damit auf sich?

Unzählige Baby-Herzmuscheln am Strand von Trischen

Herzmuscheln (Ceradstoderma edule) gehören zu den häufigsten und gleichwohl bekanntesten Muscheln, deren Schalen wir am Nordsee-Strand finden können. Derzeit werden auf Trischen unzählige ihrer Nachkommen angespült.

Sommerhochwasser kennt keine Gnade

Auf Trischen zeigt sich die unberührte Natur nicht nur in ihrer puren Schönheit sondern auch in ihrer erbarmungslosen Härte. Letztere erlebt man als Vogelwart zum Beispiel wenn Sommerhochwasser im Juni Nester und Küken erfassen und der Bruterfolg mancher Brutvögel binnen einer einzigen Tide im salzigen Nass verloren geht.