Steppenweihe auf Trischen

Eine junge Steppenweihe (Circus macrourus) stattete Trischen einen Besuch ab. Dieses i-Tüpfelchen des Tages tauchte gegen 17:00 Uhr am 04. September auf und war in bestem Licht bis zum Abend bei der Jagd zu beobachten.

Reges Treiben bei Sturm und Hochwasser

Hohe Wasserstände und Sturm aus westlicher Richtung ließen die Rastvögel auf Trischen in den letzten Tagen dichter zusammenrücken – Ein wahres Spektakel auf der Vogelinsel Trischen im Weltnaturerbe Wattenmeer.

Seidenbienen in der Düne

Ein sonniger Platz in der Graudüne, an dem es summt und brummt. Hunderte kleine Bienen schwirren durch die Luft und sind fotographisch kaum festzuhalten. Sie graben kleine Löcher in den sandigen Boden und überall sind kleine Sandhäufchen zu sehen. Es handelt sich um seltene Wildbienen, vermutlich um die Küsten-Seidenbiene (Colletes halophilus).

Das Lockgebüsch und seine Funktion

Immer wieder wurde mir nun die Frage gestellt, was es eigentlich mit diesem „Lockgebüsch“ auf sich hat. Hier finden Sie eine kurze Erklärung.

Vogelmassen im August

Der August ist ein besonders vogelreicher Monat im Nationalpark Wattenmeer. Neben vielen noch anwesenden Brutvögeln nutzen derzeit zigtausende Mausergäste die Ressourcen des Wattenmeers, um ihr Federkleid zu erneuern. Auch arktische Rastvögel und Durchzügler sind bereits angekommen und fressen sich am reich gedeckten Tisch reichlich Reserven für ihre Weiterreise an.