Zum Tod von Polli Rohwedder

Polli Rohwedder an Wolterhütte (Foto: Pia Reufsteck).

In der vergangenen Woche ist „Polli“ Werner Rohwedder gestorben. Bis 2007 versorgte er fast 30 Jahre die Vogelwarte auf Trischen. Ein Nachruf.

Nachwuchs bei den Nachbarn

Wie schon geschrieben, sind die Rotschenkel die Vögel, mit denen man hier am meisten Kontakt hat. Denn sie brüten direkt um die Hütte. Seit einiger Zeit hat sich ihr Rufrepertoire immer mehr verschoben:

Bruchlandung

Neuste Kuriosiät aus dem Spülsaum: Waren die Passagiere doch etwas zu schwer für das Flugzeug? Oder handelt es sich um ein Unter-Wasserflugzeug. In jedem Fall war es, nach den Seepocken zu urteilen, schon etwas länger im Wasser unterwegs.

Voll-Frühling

Es ist Himmelfahrt und für gewöhnlich steht der Flieder in voller Blüte. Fahrräder und sonstige Gefährte werden geschmückt und Sträuße verschenkt. Zumindest in Teilen des Landes. Hier auf der Insel gibt es keinen Flieder – also naja, keinen Flieder-Strauch. Hier läuten andere Pflanzen die Mitte des Frühjahrs ein, die Meteorologen und Agronomen als „Vollfrühling“ bezeichnen würden.

Rotgans – Rottende Gans?

Wie der Überschrift zu entnehmen ist, soll es heute wieder um Gänse gehen. Dieses Mal um die letzten verbliebenen Überwinterer der arktischen Gänse und eine Charakterart des Wattenmeers.