Große Brachvögel ziehen über Trischen

„Kuui-kuui-kuh“ tönt es durchdringend und wehmütig vom Himmel. Hoch oben ist eine Formation ziehender Vögel auszumachen, die die Insel in Richtung Nordosten überquert.

Es sind Große Brachvögel (Numenius arquata), die großen Watvögel mit den charakteristischen langen abwärtsgebogenen Schnäbeln.

Während die in Deutschland vom Aussterben bedrohten Populationen dieser Art bereits auf den Eiern sitzen, sind ihre nordischen Verwandten jetzt auf dem Weg in die Brutgebiete Skandinaviens und Sibiriens. Den Winter verbrachten sie überwiegend in den Küstenregionen Europas, auch bei uns im Wattenmeer.

Der Frühjahrszug macht sich über Trischen stark bemerkbar. Allein in den letzten 10 Tagen habe ich insgesamt 1547 Große Brachvögel über die Insel ziehen gesehen. Spitzentage waren dabei der 17. und 21. April mit jeweils mehr als 400 ziehenden Individuen.

Gute Reise ihr Langschnäbel!

Jonas

Jonas

Naturschutzwart Trischen 2018