Saisonstart 2017: Umzug bei Dauerregen

Nun ist es endlich geschehen. Seit gestern (19. März) bin ich auf Trischen.

Eigentlich war die Überfahrt für den 18.03. geplant. Doch der Wind machte einen Strich durch die Rechnung. Am frühen Sonntagmorgen um 4:45 Uhr war es dann aber ruhig genug und wir konnten Richtung Trischen starten. Axel brachte uns in der Dunkelheit gut durch die Priele. Damit ich das ganze Gepäck nicht alleine schleppen musste, bekam ich dankenswerterweise Hilfe von drei weiteren Personen.

Das Wetter war den restlichen Tag dann aber doch nicht so gnädig: Es fing an zu regnen und der Wind frischte deutlich auf. Wir weichten im Laufe des Tages zwar ziemlich durch, doch das Gepäck blieb dank wasserdichter Verpackung trocken.

Die Hütte hat den Winter gut überstanden. Nach dem sie aus- und aufgeräumt  und der Ofen angeheizt war, konnte es auch gemütlich werden und die Sachen trocknen.

Das Schmuddelwetter hielt heute an. So habe ich mich erst einmal mit einem warmen, kräftigen Eintopf gestärkt.

Wie sich die Insel seit letztem Jahr verändert hat, erfahren Sie demnächst.

 

Tore

Tore

Naturschutzwart Trischen 2017