Ankunft der Seeschwalben

Welches Ornithologen-Herz hüpft nicht, wenn das erste Mal im Jahr das „kierr“ der Flussseeschwalben (Sterna hirundo) und das „kirreck“ der Brandseeschwalben (Sterna sandvicensis) ertönt?

Zusammen mit Zwerg- (Sternula albifrons) und Küstenseeschwalben (Sternula paradisaea) sind sie aus ihren Überwinterungsgebieten entlang der West-Afrikanischen Küste ins Wattenmeer zurückgekehrt. Es scheint, als läuten sie den Sommer ein, denn mit ihnen sind Temperaturen bis 25°C auf Trischen eingekehrt.

Alle vier Seeschwalben gehören eigentlich zu den typischen Brutvögeln der Inseln und Halligen des Wattenmeers. Allerdings sind Brand-, Küsten- und Zwergseeschwalben in Deutschland vom Aussterben bedroht und die Flussseeschwalbe stark gefährdet. Deshalb sind sie auf streng geschützte Naturschutzgebiete wie Trischen besonders angewiesen, damit sie ungestört brüten können.

Fluss-, Küsten- und Zwergseeschwalben haben in den letzten Jahren regelmäßig auf Trischen gebrütet. Ob sich in diesem Jahr auch Brandseeschwalben wieder niederlassen, bleibt abzuwarten.

Die Brandseeschwalbe ist die Größte des Quartetts. Während diese Art im 19. Jahrhundert mit rund 50.000 Brutpaaren im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer sehr häufig war, ist heute der letzte regelmäßig besetzte Brutplatz die kleine Hallig Norderoog. Dort lassen sich jedes Jahr noch 2.500 bis 5.000 Brutpaare nieder.

Auf Trischen brüteten Brandseeschwalben ab 1955 mit einem maximalen Bestand von mehr als 4.000 Brutpaaren Mitte der 90er Jahre. Seit 2003 ist die Kolonie jedoch erloschen und es kommt nur noch gelegentlich zur Ansiedlung einzelner Paare.

Die Kleinste Seeschwalbe des Quartetts ist die Zwergseeschwalbe. Sie zeigt auf Trischen in den letzten Jahren einen erfreulich positiven Trend. Im letzten Jahr wurde mit 35 Brutpaaren sogar ein neuer Höchststand erreicht.

Bleiben wir also gespannt und hoffen wir das Beste für die Seeschwalben auf Trischen. Ich drücke ganz fest die Daumen für eine Brutsaison ohne Sommerhochwasser, damit es auch einen guten Bruterfolg geben kann. Toi toi toi!

Jonas

Jonas

Naturschutzwart Trischen 2018