Schaufenster Beiträge

ICCD – Müll am Strand von Trischen

Trischen liegt im Nationalpark, in der Schutzzone 1, fernab der Zivilisation, doch ihr Müll landet tagtäglich mit der Flut am Strand. Beim International Coastal Cleanup Day (ICCD) sammelte ich an einem Strandabschnitt von etwa 1,5 km Länge und war erschrocken, wie viel zusammengekommen ist.

Wetter und Wasser

Wetter und Wasser bestimmen das Leben auf Trischen – mein Leben und das Leben der Tiere und Pflanzen. Der Sommer, so heiß, trocken und wolkenlos verabschiedet sich nun; der Herbst ist im Anmarsch. Er bringt beeindruckende Wolkenstimmungen, Sturm, Regen und Hochwasser.

Trübe Aussichten auf Trischen

Hochwertige und funktionsfähige Optik ist für einen Vogelwart das A und O. Ein gutes Spektiv ist unentbehrlich für die regelmäßige Erfassung von Rast- und Zugvögeln oder das Ablesen beringter Vögel auf Trischen. Da ist es schon ein worst case, wenn sich der Blick plötzlich trübt.

Taubenschwänzchen auf Trischen

Der köstlich süße Duft des Mersenfs (Cakile maritima) lässt nicht nur mir das Wasser im Mund zusammen laufen, sondern lockt auch viele Insekten an. Hin und wieder sind darunter sogar Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum) zu beobachten, die wie Kolibris vor den Blüten in der Luft stehen und mit ihren langen Rüsseln den Nektar trinken.

Reges Treiben bei Sturm und Hochwasser

Hohe Wasserstände und Sturm aus westlicher Richtung ließen die Rastvögel auf Trischen in den letzten Tagen dichter zusammenrücken – Ein wahres Spektakel auf der Vogelinsel Trischen im Weltnaturerbe Wattenmeer.