Nächtliche Jagd

Da staunte ich nicht schlecht, als mir am Abend des 13. Aprils ein behaarter statt befiederter Flugkünstler um die Ohren sauste. Eine Fledermaus machte rund um die Hütte Jagd auf Insekten.

Leider gelangen mir keine besonders guten Fotos, die für eine 100%-ige Bestimmung reichen. Wahrscheinlich handelte es sich bei diesem Tier aber um eine Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii). Auch eine Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus) stand zur Diskussion. Die Größeneinschätzung unter schlechten Lichtverhältnissen ist leider oftmals sehr schwierig. Zu erkennen sind immerhin relativ runde Flügel, ein dunkles Gesicht, dunkle Ohren, sowie ein dunkles Rückenfell, das zum hellen Bauch kontrastiert.

Sollten sich Kenner unter Ihnen befinden, freue ich mich über Einträge ins Gästebuch, die bei der Bestimmung hilfreich sein könnten.

Jonas

Jonas

Naturschutzwart Trischen 2018