Trübe Aussichten auf Trischen

Hochwertige und funktionsfähige Optik ist für einen Vogelwart das A und O. Ein gutes Spektiv ist unentbehrlich für die regelmäßige Erfassung von Rast- und Zugvögeln oder das Ablesen beringter Vögel auf Trischen. Da ist es schon ein worst case, wenn sich der Blick plötzlich trübt.

Das Beobachten im Regen hat meinem eigentlich wasserdichten Spektiv nun doch so sehr zugesetzt, dass es von innen beschlägt. Erst traute ich meinen Augen nicht, aber es half nichts. Leider bleibt in solch einem Fall nur das Einsenden zur Reparatur. Doch jeder Tag ohne Spektiv ist ein Tag zu viel, besonders zu dieser spannenden Jahreszeit. Da Swarovski mir zwar dankenswerter Weise eine besonders schnelle Bearbeitung zugesagt hat, aber zu meinem großen Bedauern kein Leihmodell als Ersatz zur Verfügung stellen kann, drohte also eine Lücke in der Qualität und Kontinuität der Beobachtungen auf Trischen.

Zum Glück gibt es noch die Schutzstation Wattenmeer, deren Freiwillige in Friedrichskoog ein Ersatzspektiv für mich haben und es bei der nächsten Versorgungsfahrt mitgeben. Tausend Dank!

Jonas

Jonas

Naturschutzwart Trischen 2018