Noah und Max sind in Spanien angekommen

Noah und Max haben am 3. Oktober in den Mittagsstunden Spanien erreicht.
Ja, richtig, Max und Noah.
Nachdem wir in den letzten Tagen von Max regelmäßig berichten konnten, bereitete uns Noah ein wenig Sorge. Sein Sender lieferte keine Daten mehr – und das schon über weite Teile des Septembers.
Doch plötzlich erhielten wir am 2. Oktober wieder Daten des Vogels – und zwar nahe der Pyrenäen.
Im Nachgang wissen wir nun, dass er den Vogelsberg am 20. September Richtung Südwesten verlassen hat.

Rotmilan-Schlafplatz

Die Schlafplätze von Max und Noah lagen in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober nur weniger als 20 Kilometer auseinander – beide übernachten nahe der Stadt Pau. Pau ist eine ehemalige Königsstadt und Hauptstadt der Provinz Béarn im äußersten Südwesten Frankreichs, rund 250 Meter über NN gelegen.

Noah wie Max erreichten am gestrigen Tag in den Mittagsstunden gemeinsam Spanien, umflogen dabei abermals wie alle unsere besenderten Vögel zuvor die höchsten Gebirgsregionen der zentralen Pyrenäen. Und beide streiften wieder eine Stadt, die man (schon fast) als europäische Milan-Hauptstadt bezeichnen könnte: Pamplona.
Pamplona kommt traditionell wieder eine besondere Rolle zu, da bisher alle Vogelsberger „Sender-Milane“ die Stadt im Norden Spaniens während des Herbstzuges überflogen bzw. zumindest streiften.

Wir berichten zeitnah wieder von unseren Vögeln und sind gepannt, wann es nun auch für Isolde und Neptun heißen wird, vom Brutgebiet in Mittelhessen Abschied zu nehmen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.