Frankreich will Abschuss von fast 18.000 Turteltauben erlauben

Der französische Staat will erlauben, dass ab diesem Herbst 17.460 Turteltauben legal getötet werden! Der entsprechende Textentwurf von Barbara Pompili, der neuen Ministerin für ökologischen Wandel der französischen Regierung, unterliegt derzeit einer öffentlichen Konsultation. Diese endet allerdings morgen, Mittwoch, den 12. August.

Wieder im Fadenkreuz der Jagd in Frankreich, Grafik: David Tipling/Nature Picture Library/construktiv.de

Auch aus unseren Besenderungsergebnissen wissen wir, dass ein Großteil der Turteltauben aus Deutschland über Frankreich und Spanien in die Sahelzone zieht. Der Bestand dieser Westzieher ist in den letzten Jahren enorm geschrumpft, um 78 Prozent in Westeuropa seit 1980, der Gesamtbestand in Deutschland sogar um 89 Prozent.

Am 2. Juli sandte die Europäische Kommission eine Vetragsverletzungsbeschwerde an Frankreich, um dringende Maßnahmen gegen die Jagd auf Arten in einem schlechten Erhaltungszustand und in erster Linie gegen die Turteltaube zu erwirken. Dort kam bereits im vergangenen Jahr ein Ausschuss wissenschaftlicher Expert*innen des für den ökologischen Wandel zuständigen Ministeriums zu dem Schluss, dass die Jagd auf diese Art zumindest vorübergehend eingestellt werden muss, um die Chancen auf eine kurzfristige Stabilisierung der Zahlen zu maximieren. Der französische Staat gab dennoch der Jagdlobby nach und gewährte eine reduzierte Quote von 18.000 Vögeln, wobei er versicherte, dass die „Proben“ überwacht, gemeldet und analysiert würden.

Die Jäger haben natürlich nicht alle ihre Fänge deklariert und niemand kann sagen, ob diese Quote eingehalten wurde oder nicht, da auch keine ausreichenden Kontrollen durchgeführt wurden.

Die Beschwerde des französischen BirdLife-Partnerverbandes Ligue pour la Protection des Oiseaux (LPO) gegen dieses Ministerialdekret vom 30. August 2019 wurde noch nicht in der Sache geprüft. Teil der aktuellen offiziellen Begründung von LPO ist, dass die Zahl von 17.460, die in diesem Jahr anstelle von 18.000 vorgeschlagen wurde, lediglich einen geschätzten Bestandsrückgang von 3% pro Jahr berücksichtigt, aber nicht die Notwendigkeit die dramatische langjährige Abwärtsspirale zu stoppen.

Deshalb ist auch die vorgeschlagene Jagdquote viel zu hoch und muss verhindert werden.

Unterstützen Sie uns und LPO, denn unter den zu befürchtenden Opfern sind sehr viele der letzten in Deutschland brütenden und in diesem Jahr erst groß gewordenen Turteltauben. Nehmen Sie deshalb an der Konsultation des französischen Umweltministeriums teil! Das Konsultationsformular des französischen Umweltministeriums akzeptiert keine identischen Einträge. Daher schreiben Sie mit eigenen Worten oder wandeln Sie den folgenden Mustertext gern mit Sonderzeichen oder auf andere passende Weise ab. Zum Formular

 

Textvorschlag:

Non à la chasse aux tourterelles

Chère Ministre Pompili,
La tourterelle des bois est menacée dans le monde entier et figure sur la Liste rouge de l’UICN. Les stocks en Europe sont en chute libre. Leur déclin de près de 80% depuis 1980 semble être particulièrement prononcé sur la route migratoire occidentale, qui comprend également la France. En Allemagne, où l’espèce n’est pas chassée, la baisse est de 89 pour cent depuis 1980. La plupart des derniers oiseaux nicheurs d’Allemagne migrent à travers la France à l’automne et y sont tués.
Il faut mettre fin à la chasse aux tourterelles au lieu d’accélérer l’extinction de l’espèce en Europe avec un quota de chasse beaucoup trop élevé de 17460 oiseaux!

 

Übersetzung für Sie:

Nein zur Jagd auf Turteltauben

Sehr geehrte Frau Ministerin Pompili,

die Turteltaube ist weltweit gefährdet und steht auf der Roten Liste der IUCN. Die Bestände in Europa befinden sich im freien Fall. Ihr Rückgang von fast 80% seit 1980 scheint auf der westlichen Zugroute, zu der auch Frankreich gehört, besonders ausgeprägt zu sein. In Deutschland, wo die Art nicht bejagt wird, beträgt der Rückgang 89 Prozent seit 1980. Ein Großteil der letzten Brutvögel aus Deutschland zieht im Herbst über Frankreich und wird dort getötet.

Beenden Sie die Jagd auf Turteltauben statt mit einer viel zu hohen Jagdquote von 17.460 Vögeln das Aussterben der Art in Europa weiter zu beschleunigen!

 

Votre nom (Ihr Name): Bitte geben Sie hier Ihren Namen an.

Votre adresse électronique (Ihre E-Mail-Adresse): freiwillige Angabe

Wenn Sie Ihren Text eingegeben haben, klicken Sie auf „Prévisualisation“ (Vorschau) und danach auf „Message définitif: envoyer au site“ (Absenden). Ihr Kommentar erscheint auf der Konsultationsseite.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Weitere Informationen zum Thema bietet ein Presseartikel des Online-Magazins BirdGuides (auf Englisch) vom 24. Juli 2020.

Eric Neuling

Eric Neuling

Referent für Vogelschutz
Eric Neuling

20 Kommentare

Eric Neuling

Eric Neuling

11.08.2020, 11:43

Bitte nutzen Sie für Ihren Konsultationsbeitrag nicht das Kommentarfeld in diesem Blog sondern die im Beitrag verlinkte Konsultationsseite. Hier ist sie nochmal: http://www.consultations-publiques.developpement-durable.gouv.fr/spip.php?page=forum&id_article=2179#mon_ancre Das Konsultationsformular akzeptiert keine identischen Einträge. Daher wandeln Sie den Mustertext gern mit Sonderzeichen oder in anderer Weise ab. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Antworten

Heidi Nocus

11.08.2020, 11:44

Cher Monsieur, La torterelle des bois est sur la Liste rouge de l extinction et la chase doit logiquement etre interdit. Les Futur generations ont le droit que on protege les especes. Merci

Antworten

Reinhard Radloff

11.08.2020, 12:04

Gute Idee der Beteiligung von deutscher Seite. Aber das Verfahren mit Einfügen des vorgeschlagenen Textes ist recht kompliziert.

Antworten

Jan-Sören Haas

11.08.2020, 12:14

So geht es leider nicht. Die machen eine Prüfung auf identische Texte :-( Un message identique existe déjà ! Ich empfehle den Text per Deepl zu individualisieren. Dann gehts.

Antworten

Aurélie Chan

11.08.2020, 12:15

Alors que les autres pays européens s’inquiètent du déclin des populations d’oiseaux, la France est le seul pays qui autorise des pratiques barbares comme la chasse à la glue et qui tue les tourterelles des bois. Tuer juste pour le plaisir de tuer. Personne ne mange encore des pigeons des bois ou des mésanges. La France n’est pas un pays du tiers-monde où les gens doivent se nourrir d’oiseaux en voie de disparition pour survivre. La complaisance des politiciens français envers ces pratiques est embarrassante. J’ai honte d’être Française.

Antworten

Markus P.

11.08.2020, 12:40

Beim absenden erhalte ich folgende Nachricht: "Un message identique existe déjà !" und die Nachricht wird leider nicht versendet. Ich habe den Beispieltext verwendet!

Antworten

Yvonne Phantis

11.08.2020, 12:41

„NEIN“ zur Jagd auf Turteltauben!

Antworten

Lina Andreas

11.08.2020, 13:23

Non à la chasse aux tourterelles Chère Ministre Pompili, La tourterelle des bois est menacée dans le monde entier et figure sur la Liste rouge de l’UICN. Les stocks en Europe sont en chute libre. Leur déclin de près de 80% depuis 1980 semble être particulièrement prononcé sur la route migratoire occidentale, qui comprend également la France. En Allemagne, où l’espèce n’est pas chassée, la baisse est de 89 pour cent depuis 1980. La plupart des derniers oiseaux nicheurs d’Allemagne migrent à travers la France à l’automne et y sont tués. Il faut mettre fin à la chasse aux tourterelles au lieu d’accélérer l’extinction de l’espèce en Europe avec un quota de chasse beaucoup trop élevé de 17460 oiseaux!

Antworten

Karin späth

11.08.2020, 13:29

Bitte lassen sie die Tauben leben, die sind Lebewesen und erfreuen uns !

Antworten

Hans Bernhard Schuldt. Bismarckstraße 6. 35510 Butzbach.

11.08.2020, 13:45

Nein zur Jagd auf Turteltauben, in Anbetracht, dass 2 verliebte sich wie Turteltauben verhalten ist dieser Vogel den Verliebten gewidmet. Ich bitte Sie, schützen Sie diese Tauben.

Antworten

Susanne Jeep-Tebbe

11.08.2020, 13:52

Ne pas chasser les tourterelles, s'il vous plait!

Antworten

Susanne Rys

11.08.2020, 14:14

Warum wersen diese friedliebenden Tiere, die sowieso schon vom Aussterben bedroht und auf der roten Liste sind, abgeschossen!? Was soll das? Ich erwarte, dass die Jagerei der Tauben / Vögel in Frankreuch beendet wird! Und, zwar sofort!

Antworten

Christiane Benthien

11.08.2020, 14:33

Bitte schützen Sie die Leben dieser wunderbaren Tiere, sie sind nicht auf der Welt um mordgeilen Gesellen als Zielscheibe zu dienen. Mit freundlichen Grüßen. Christiane Benthien

Antworten

Andreas Trepte

11.08.2020, 14:43

Die Blockade kann man umgehen, wenn man etwas dazu schreibt. z.B. Je m'appelle DEIN NAME. Je travaille depuis des décennies pour la protection de la tourterelle des bois en Allemagne. das heißt dann Mein Name ist DEIN NAME. Ich setzte mich seit Jahrzehnten für den Schutz der Turteltaube in Deutschland ein.

Antworten

Ursula Brosig

11.08.2020, 16:26

Ich bin gegen das Abschiessen der Turteltauben!

Antworten

Susan Sellrich

11.08.2020, 17:09

Die Jagd gehört verboten, diese Tiere sind friedliebend. Kein Tier sollte überhaupt gejagt werden, dass ist einfach nur grausam!

Antworten

Andrea Rosner

11.08.2020, 19:01

Es sind dem Menschen gleichwertige Lebewesen! Nein, nicht ganz, Tauben zerstören und töten NICHT! Schämt euch!!!!!

Antworten

Babette Wernecke

12.08.2020, 06:12

Wer gibt irgend jemanden das Recht Tiere zu töten? Wir sind alle nur Gäste auf dieser Erde!!! Ich bin voll dagegen.

Antworten

Friederike Vornkahl

12.08.2020, 10:22

In diesem Jahr habe ich keine einzige Turteltaube mehr gesehen! So dramatisch war die Situation noch nie. Wie sollen wir diesen dramatischen Bestandsabsturz aufhalten, wenn in anderen Ländern weiterhin verantwortungslos die Turteltauben abgeschossen werden?

Antworten

Birte Conrad

12.08.2020, 14:53

Ich habe bisher eine einzige Turteltaube in meinem Leben gesehen - dabei bin ich jede Woche und im Urlaub viel in der Natur. Es gibt andere Mittel Bestände zu verkleinern, als auf Vögel zu schießen. Das ist absolut schändlich und peinlich. Bitte mehr auf die Wissenschaft hören und die wirklichen Experten vernünftig vorgehen lassen! Bleiben Sie menschlich (im positiven Sinn!)

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.