Auch Noah ist im Vogelsberg angekommen!

Nun also auch Noah. Das Rotmilan-Männchen erreichte gestern Mittag den Raum Ulrichstein im Vogelsberg. Und es sieht ganz so aus, als wenn er den letztjährigen Horst wieder besetzen möchte. Am Nachmittag erkundete er ausgiebig sein Revier und übernachtete südlich des Horstwaldes am Rand eines kleineren Wäldchens, in dem er auch bis zum Abzug in das Winterquartier im Spätsommer und Herbst in der Regel nächtigte.

Rückblick: Noah zog im vergangenen Herbst am 4.10. aus dem Vogelsberg ab und erreichte das Winterquartier in der Extremadura im Südwesten von Spanien am 14.10. Am 14.02.2017 brach er nach 4 Monaten im Winterquartier wieder auf in den Norden und erreichte nun – nach 17 Tagen – wieder das Brutgebiet im Vogelsberg. Er legte dabei etwa 1.870 Kilometer zurück, pro Tag im Durchschnitt 110 Kilometer.

Wegzug 2016 (grün) und Heimzug 2017 (blau) von Rotmilan-Männchen Noah (Kartengrundlage: maps.google.de).

Wir wünschen ihm alles Gute für das diesjährige Brutgeschäft und werden im Herbst wieder von ihm berichten.

In den kommenden Wochen werden wir an dieser Stelle nochmals eine detaillierte Auswertung einiger Ergebnisse aus dem Winterhalbjahr 2016/17 vorstellen.

Nachdem Isolde und Noah nun den Vogelsberg erreicht haben, Tristan leider seit Ende Januar keine neuen Daten mehr liefert (Senderverlust oder Tod), bleibt jetzt noch Neptun übrig. Dieser allerdings verweilt noch immer in Portugal, ist den Senderergebnissen zufolge aber wohlauf.

 

Maik Sommerhage

Maik Sommerhage

Referent für Vogelschutz

4 Kommentare

Andrea Mrozeck

03.03.2017, 18:55

Hallo zusammen, hoffen wir mal das Beste für Tristan! LG Andrea

Antworten

Gabriele Voigt-Weise

03.03.2017, 18:58

Wie schön, dass Noah auch zurück ist. Da freue ich mich sehr!

Antworten

Linda Dietz-Carl

04.03.2017, 09:24

Mit großer Begeisterung habe ich den Rückzug von Noah verfolgt. Ich freue mich sehr , dass er wieder gut " gelandet " ist. Vielen Dank all den Menschen, die mit großer Sorgfalt sich im Tierschutz angagieren!

Antworten

Gabriele Voigt-Weise

05.03.2017, 12:40

Ja, dass hat Freude gemacht den Rückzug zu beobachten und auch die "Reise" in das Winterquartier verfolgte ich mit großer Spannung.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.