Bom dia Noah! Ulrichsteins Noah hat Portugal erreicht

„Bom dia Noah“, also „Guten Tag Noah“.

Unser Rotmilan-Männchen aus dem Raum Ulrichstein hat Portugal erreicht und hält sich derzeit südlich Vila Boim und dem Fluß Rio Guadrana auf. Dort suchte er bislang insbesondere in der Flußaue und den nördlich angrenzenden landwirtschaftlich genutzten Flächen nach Nahrung – am Samstag bei Tageshöchstwerten von 20 Grad Celsius und 9 Sonnenstunden. Zum Vergleich: Im Brutgebiet bei Ulrichstein waren es maximal 11 Grad und dicht bewölkt.

Der Río Guadiana ist ein etwa 745 Kilometer langer Fluss auf der Iberischen Halbinsel, der durch Spanien und Portugal fließt und an zwei Flussabschnitten auch die Grenze zwischen den beiden Ländern bildet.

Politisch gehört dieser Bereich zur Region Alentejo, die zu den ärmsten Regionen Westeuropas gehört. Die Wirtschaftsstruktur ist in erster Linie von der Landwirtschaft geprägt.

Seit dem Abzug aus dem Vogelsberg am 4.10. hat er innerhalb von 11 Tagen rund 2.200 Kilometer zurückgelegt.

In den kommenden Tagen werden wir berichten, wo sich Neptun sowie unser – derzeit entzweites – Paar Tristan und Isolde aufhalten.

Noah_Vogelsberg_Portugal_10_2016.jpeg

Noahs Weg vom Vogelsberg nach Portugal vom 4.-15.10.2016
(Kartengrundlage: Open Street Maps).

Maik Sommerhage

Maik Sommerhage

Referent für Ornithologie
Maik Sommerhage

Letzte Artikel von Maik Sommerhage (Alle anzeigen)

2 Kommentare

Hannelore Mank-Mueller

16.10.2016, 14:43

Danke für die ausführlichen Informationen! Es ist sehr schön den Flug von Noah zu verfolgen.

Antworten

Gabriele Voigt-Weise

23.10.2016, 15:21

Ich bin begeistert über den Bericht und sagen ebenfalls herzlich Dankeschön.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.