Weihachten bei den Sendervögeln

Weihnachtszeit – auch bei den Milanen!

Seit Ende Oktober halten sich unsere vier besenderten Rotmilane aus dem Vogelsberg in ihren Winterquartieren auf … und alle sind wohlauf.

Die Vögel nutzen nun seit mehreren Wochen gemeinsam mit Artgenossen sowie weiteren Greifvögeln (u. a. Geiern) recht große Schlafplätze, an denen regelmäßig mehrere hundert Individuen zusammen kommen können.

Seit dem Abzug aus dem Vogelsberg haben wir mittlerweile rund 8.000 Senderdaten erhalten – im Hinblick auf diese wenigen Wochen beispiellos im Vergleich zu bisher untersuchten Rotmilanen im Winterquartier.

Rotmilan-Dame Isolde hält sich im Norden Spaniens bei Léon auf, ihr diesjähriger Partner Tristan nordwestlich von Madrid, das Männchen Noah in der Extremadura südlich Badajoz. Und unser junges Männchen Neptun (geboren 2015) entpuppt sich als Vagabund und hat vor allem in den vergangenen vier Wochen große Teile Südportugals erkundet, bleibt also entgegen den anderen telemetrierten Vögeln keinem festen, recht kleinräumigen Winterquartier treu.

Sendervoegel_Rotmilane_Vogelsberg_NABU_Weihnachten_2016.jpg

Derzeitige Aufenthaltsorte unserer Sendervögel, Stand: 23.12.2016
(Kartengrundlage: maps.google.de).

Wie wird das Weihnachtswetter? Auch unsere Milane werden keine weißen Weihnachten erleben. Vor dem Hintergrund der Nahrungsverfügbarkeit sicherlich sehr gut. Isolde wird es bei ca. 6 Grad noch am kältesten im Norden Spaniens erwischen, während in der Extremadura mit etwa 17 Grad Celsius zu rechnen sein wird.

Im Januar werden wir uns detailliert mit den einzelnen Vögeln und ihren Winterquartieren beschäftigen und an dieser Stelle ausführlich darüber berichten.

Wir wünschen allen Rotmilan-Freunden besinnliche und friedvolle Weihnachten und alles Gute für 2017!

Maik Sommerhage

Maik Sommerhage

Referent für Ornithologie
Maik Sommerhage

Letzte Artikel von Maik Sommerhage (Alle anzeigen)

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.