Michael Beiträge

Michael in der Türkei

michael_iconNun ist Michael schon in Asien. Am Freitag (29. August) erreichte er bei Warna (Bulgarien) das Schwarze Meer. Hier verbrachte er auch die Nacht. Am nächsten Morgen ging es zunächst der Küstenlinie entlang Richtung Türkei. Dann überquerte er den europäischen Teil der Türkei bis er abends fast am Marmarameer landete. Montag (31. August) überflog er die Meerenge westlich von Istanbul und mittags hatte er die Küste wieder erreicht. Er flog dann noch 170 Kilometer weiter bis nach Eskesehir in Anatolien. Doch auch hier verbrachte er nur die Nacht und zog am nächsten Morgen weiter nach Südosten.

Michael in Rumänien

michael_iconMichael hatte am Donnertag (28. August) gut 250 Kilometer zurückgelegt und schon Rumänien erreicht. Auch er nahm die Route östlich des Karpatenbogen . Seine letzte Ortung stammte aus einer Waldlichtung. Hier schien er auf einem Einzelbaum zu sitzen und verbrachte dort wohl auf die Nacht zu Freitag.

Ronja und Michael sind gemeinsam gestartet

ronja_iconmichael_iconDas Storchenpaar Ronja und Michael konnte auch früh mit der Brut starten. Anfangs sah es sehr vielversprechend aus, denn es waren vier Junge im Nest zu beobachten. Leider sind drei verstorben, so dass nur eines flügge wurde.

Ronja und Michael sind am Donnerstag (20. August) offenbar gemeinsam zum Herbstzug gestartet. Gut 30 Kilometer weit sind sie gemeinsam gezogen, dann ist Ronja nach Süden abgebogen und hat die Unterelbe überquert. Bis gestern (24. August) machte sie Rast bei Stade.

Michael erreichte Freitag (21. August) Neustadt (Dosse) in Brandenburg. Von dort aus ging es über Frankfurt (Oder) nach Polen. Am Abend hatte er die Umgebung des Storchendorfes Klopot an der Oder erreicht.