Allgemein Beiträge

Lilly am Turkana See

Es hatte sich schon angeldleutet, denn Lilly flog vor gut einer Woche vom Weißen Nil aus Richtung Südosten. Am Dienstag (28. Nov.) erreichte sie Äthiopien. Dann nahm sie einen mehr südlichen Kurs, um am Freitag die nördliche Spitze des Turkana Sees, im Grenzgebiet zwischen Äthiopien, Südsudan und Kenia zu erreichen.

Gustav im Grünen

Gustav hat Kordfan Richtung Süden verlassen. Er befindet sich jetzt nach gut 230 Kilometer Flug im Südsudan, ganz in der Nähe des Weißen Nils. Hier ist es offenbar schon richtig grün.

Michael und Arthur im gleichen Schwarm?

Michael und Arthur scheinen sich im gleichen Schwarm aufzuhalten. Vorgesten (22. Nov.) um 9:00 Uhr lagen ihre Ortungen nur gut 40 Meter auseinander. Danach flogen offenbar beide parallel nach Norden. Allerdings allein werden sich die beiden dort nicht getroffen haben, vielmehr rasten wahrscheinlich hunderte, wenn nicht tausende Störche im gleichen Gebiet.

Lily auf Kurs Südost

Lilly befand sich bis vor drei Tagen im Süden Kordofans und vagabundierte auf der Suche nach Futter in der Gegend herum. Einige Tage hielt sie sich nordöstlich der Provinzhauptstadt Ad-Du’ain auf. Am Dienstag (22. Nov.) zog sie dann gut 150 Kilometer nach Südosten in ein Feuchtgebiet. Gestern ging es schon weiter nach Südosten.

Robert befindet sich westlich des Blauen Nil

Robert hielt sich während der letzten beiden Wochen vor allem im Osten des Sudans auf. Er hatte dort bei seiner Wanderung eine große Schleife gemacht und wechselte täglich seine Rastplätze. Nahrung fand Robert vor allem auf den Äckern, die dort die Landschaft prägen. Am Montag (21. Nov.) nahm er dann einen westlichen Kurs und überquerte den Blauen Nil. Nun sucht er in der Kornkammer des Sudan, zwischen Weißen und Blauen Nil, seine Nahrung. Er ist derzeit mehr als 600 Kilometer von seiner Partnerin Lilly entfernt.

Robert meldet sich

Drei Wochen lang hatte der Sender von Robert keine Ortungen mehr geschickt. Nun gab es wieder Neuigkeiten. Er wurde am Mittwoch (8. Nov.) nur gut 45 Kilometer westlich seines letzten Aufenthaltortes im Länderdreick von Eritrea, Sudan und Äthiopien entfernt lokalisiert. Seine Ortungen liegen entlang des Tekezé Flusses. Offenbar hat er sich die meiste Zeit im Grenzgebiet zwischen Eritrea, Äthiopien und dem Sudan aufgehalten.

Nichts Neues von Michael

Michael hält sicher weiter im nördlichen Teil des Tschadsees auf.

Lilly weiter im Sudan

Lilly streunt weiter im Süd-Dafur nahe der Grenze zum Südsudan herum. Meist hält sie sich einige Zeit an einem Ort auf, um dann wieder eine Strecke von 50 Kilometern zum nächsten Ort zu fliegen.

Abstecher nach Nordosten

Gustav verhält sich fast so wie in den Vorjahren. Er hat wieder die Region südlich von Karthum aufgesucht, um vermutlich dort den Rest des Winters zu verbringen. Zwischen Blauen und Weißen Nil liegt das Bewässerungsgebiet von Wad Madani – die Kornkammer des Sudan. Am Sonntag (29. Okt.) startete Gustav zu einem Abstecher nach Nordosten der ihn gut 200 Kilometer in die trockene Savanne führte. Am Freitag (3. Nov) war er dann am Blauen Nil zurück.

Weiter kein Kontakt zu Robert

Von Robert gibt es weiter keine neuen Informationen. Ich halte es für möglich, dass er sich in Eritrea aufhält.