Allgemein Beiträge

Else in der Ukraine

Nachdem Else am 26. März den Bosporus überquert hatte, folgte sie am nächsten Tag der Küste des Schwarzen Meeres bis nach Burgas. Dort übernachte sie auf einem Feld westlich der Stadt. Dann ging es weiter nach Rumänien. Sie wählte am Karfreitag (29. März) die Route östlich des Karpatenbogens, machte eine Schleife über die Republik Moldau und flog weiter nach Norden. Am Samstag (30. März) erreichte sie die Ukraine. Auch hier flog sie eine ungewöhnliche Route, die sie östlich von Lwiw in Richtung Polen führte.

Max ist noch nicht sesshaft

Nachdem Max am 26. März sein Nest in Norderbrarup erreicht hatte, blieb er die Nacht über dort. Am nächsten Tag verließ er Norderbraup wieder und besuchte verschiedene Nester in der Umgebung, die er noch aus dem Vorjahr kannte. Er hat sich offenbar noch nicht entschieden, wo er sesshaft werden will.

Else erreicht Europa

Else hat am Dienstag (26. März) den Bosporus überquert. Dabei hat sie eine ungewöhnliche Route entlang der Schwarzmeerküste genutzt.

Sonja ist zurückgekehrt

Aus Sonja hat es geschafft. Sie ist gestern Nachmittag (27. März) in Gozdowice an der Oder angekommen.

Max hat sein Nest erreicht

Max hatte am Dienstagabend (26. März) noch die Viermarschlande bei Hamburg erreicht und dort auf einer Wiese übernachtet. Gestern früh machte er sich dann auf den Weg in Richtung Brutgebiet. Gegen Mittag hatte er sein Nest in Norderbrarup erreicht.

Einige werden sich noch an das vergangenen Jahr erinnern. Da kam Max erst am 14. April zurück und seine langjährige Partnerin Else war schon mit einem anderen Männchen verpaart. Max wurde vom Nest verjagt. In diesem Jahr ist er sehr früh zurückgekehrt und Else hat gerade erst den Bosporus überflogen.

Else am Bosporus

Gestern (26. März) gegen Mittag flog Else in Richtung Bosporus. Die Nacht zuvor hatte sie auf einem Baum in einem kleinen Wald nahe der Stadt Pamukova geschlafen.

Eva erreicht Europa

Gestern (26. März) gegen 11 Uhr erreichte Eva Europa. Sie hatte die Nacht zuvor auf einem Feld nahe der Großstadt Bursa verbracht. Gegen 8 Uhr war sie gestartet und überflog das Marmarameer an der breitesten Stelle. Nach etwa 90 Minuten hatte sie das Ufer erreicht. Nach kurzer Strecke landete sie auf einer Mülldeponie und legte für den Rest des Tages eine Pause ein.

Ole Einar/Przygódka noch immer bei Bukarest

Ole Einar/Przygódka hat eine längere Pause eingelegt. Sie ist immer noch nahe der Mülldeponie bei Bukarest.

Sonja kurz vor dem Ziel

Sonja befand sich gestern gut 70 Kilometer von Lodz. Bis zu ihrem Nest an der Oder waren es noch etwa 300 Kilometer.

Max in Deutschland

Max hat gestern (26. März) bei Guben Deutschland erreicht. Bis zum Abend war er fast schon bis Schleswig-Holstein geflogen.