Michael am Schwarzen Meer

Michaels Sender liefert leider nur sehr lückenhafte Daten. Das liegt einerseits daran, dass die Verbindungen zum Satelliten auf diesem Teil der Route in Südosteuropa aus technischen Gründen relativ schlecht sind, aber andererseits an seinem Sender, der schon sieben Jahre alt ist und langsam an Leistung verliert. Michael und Gustav sind unsere „dienstältesten“ Senderstörche. Nun gab es gestern (24. August) wieder eine Ortung von Michael und zwar aus Bulgarien von der Küste des Schwarzen Meeres. Hier ziehen die Störche an der Küste entlang in die Türkei und überqueren dann den Bosporus. Gestern Vormittag dürfte er die Türkei erreicht und im Laufe des Tages auch schon den Bosporus überflogen haben.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

4 Kommentare

Erik Große

26.08.2017, 19:53

Wir sind seit dem 23.8. in Bulgarien am Schwarzen Meer im Urlaub (Duni, südlich von Burgas). An späten Vormittag des 24.8. zogen mehrere, zum Teil sehr große Schwärme mit mehreren tausend Weißstörchen bei bestem Flugwetter über uns hinweg in Richtung Türkei. Einer davon wird wohl Michael gewesen sein. Wir wünschen ihm eine gute Weiterreise. Ab Freitag hat der Wind mehr auf Ost gedreht und es kam seit dem kein (größerer) Zugvogel mehr vorbei. Bei Interesse könnte ich vielleicht auch irgendwie ein Bild schicken. Viele Grüße, Erik Große

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

29.08.2017, 08:49

Halle Erik, das wäre sehr nett von Ihnen. Gruß Kai

Antworten

Barbara

25.08.2017, 16:46

Hallo ... und warum tauscht ihr den Sender nicht mal aus, wenn er schon unzuverlässig geworden ist ? ..... Nachher fällt er irgendwo im Tschad gänzlich aus und wir befürchen, dass Michael etwas passiert ist. Liebe Grüße

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

29.08.2017, 08:48

Hallo Barbara, das werden wir sicher tun, wenn der Sender ganz aufgegeben hat. Diese Hightech-Insatrumente sind leider etwas teuer, so dass wir es möglichst lange herauszögern. Viele Grüße Kai

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.