Aktuelle Studie zum Lebensraum für den Luchs in Thüringen ab jetzt ONLine !

Potentielle Lebensräume für den Luchs in Thüringen. Je dunkler die Flächen, desto günstiger die Bedingungen für den Luchs in diesem Gebiet. – Foto: Sophie Hoffmann.

Im Jahr 2019 stellte Sophie Hoffmann (geb. Müller) im Rahmen des Forschungskolloquiums am Ökologischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena ihre Masterarbeit mit dem Titel „Lebensraumanalyse zur potenziellen Verbreitung des Luchses (Lynx lynx) in Thüringen“ vor. Im Ergebnis der Studie wurde deutlich, dass Thüringen mit seinen wald- und wildreichen Gebieten durchaus gute Bedingungen für den Luchs bietet. Die Studie macht deutlich, dass es in Thüringen viel Potential für die Rückkehr der Pinselohren gibt und der Freistaat geeigneten Lebensraum für gut 100 Luchse bietet. In der durch die Friedrich-Schiller-Universität Jena und Universität Potsdam betreuten Habitatuntersuchung wurden auch Störungseinflüsse diskutiert, die aufzeigen, dass die Rückkehr der Luchse nach Thüringen kein Selbstläufer ist, sondern sich vor allem an Faktoren wie Lebensraumvernetzung, vorhandenen Rückzugsräumen und Beuteverfügbarkeit entscheiden wird. Die vorliegende Studie wurde durch den NABU Thüringen unterstützt und fachlich betreut.

Unter dem unten stehenden Link kann die aktuelle Studie vollständig heruntergeladen werden:

https://thueringen.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/luchs/index.html

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.