Thüringer Wald Beiträge

Synergien im Zusammenwirken von Mensch und Natur untersuchen

 

Workshop in Jena – Foto: Silvester Tamás

Am 25.10.2017 fand in Jena der erste Workshop zur Erarbeitung eines Forschungs- und Monitoringkonzeptes für das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald statt. Wir vom NABU-Luchsprojekt „Plan P“ waren eingeladen in Sachen Wolf, Wildkatze und Luchs mitzuwirken. Das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald ist eine Modellregion. Hier sollen zukünftig komplexe Synergien im Zusammenwirken von Mensch und Natur nachhaltig untersucht werden. In einem ersten Schritt beteiligten wir uns an der Herausarbeitung von Fragestellung in wie weit Lebensräume des Luchses in der Modellregion berührt werden und zünftig untersucht, und gegebenenfalls besser geschützt werden sollten.

Der Schutz des Luchses und seiner Lebensräume in der Region des Thüringer Waldes ist von besonderem Interesse für uns, da sich hier potentielle Wander- und Verbindungswege von Luchsen in Deutschland befinden. Wir bleiben weiter dran – wir haben einen Plan – Plan P 😉

Willkommen beim Luchsprojekt

Thüringen soll eine sichere und lebenswerte Heimat für den Luchs werden. Mit dem Plan P wie Pinselohr möchte der NABU der größten europäischen Katze den Weg nach Thüringen ebnen. Erfahren Sie hier in Kürze mehr über unsere Arbeit.

Luchs – Foto: Leo/fokus-natur.de