Der Luchs braucht ungestörte NaturWälder!

Experten diskutieren über den Wald. Exkursion im Rahmen der Abschlussveranstaltung SpeicherWald in den Nationalpark Hainich (Thüringen). – Foto: Silvester Tamás.

Natürlich Naturwald! – Projekt SpeicherWald – eine Initiative des NABU und des Klima-Bündnis für ein Umdenken im Umgang mit unseren Wäldern

Wald ist nicht nur Holz, sondern auch frische Luft, gutes Klima und sauberes Wasser. Wald ist auch Erholungsort für Menschen und Lebensraum für seltene und bedrohte Arten. Mit dem SpeicherWald-Projekt wollen die Projektpartner Klima-Bündnis und NABU die Bedeutung unbewirtschafteter Wälder für den regionalen Klimaschutz stärker ins Bewusstsein der deutschen Öffentlichkeit rücken. Außerdem soll ein grundlegendes Wissen über den Zusammenhang zwischen dem Ökosystem Wald und dem Klimawandel vermittelt werden.

Aus diesem Anlass waren auch wir vom Luchsprojekt „PLAN P wie Pinselohr“ am 17. und 18. September 2019 in Erfurt und im Nationalpark Hainich um den erfolgreichen Projektabschluss zu begehen und uns mit den Projektpartnern und Gästen auszustauschen. Denn auch der Luchs braucht ungestörte Rückzugsräume, um zum Beispiel seinen Nachwuchs erfolgreich aufziehen zu können. Dort wo der Luchs leben kann, geht es häufig auch anderen Wildtieren gut. Besonders erfolgreich leben Luchse in den Nationalparkgebieten des Pfälzerwaldes, des Bayerischen Waldes und des Harzes. Auch im UNESCO-Biosphärenreservat Hainich und Thüringer Wald wurde der Luchs schon mehrfach nachgewiesen. Gerade die relative Ruhe und Unberührtheit der großen Waldschutzgebiete scheinen den Luchsen gut zu tun. Darüber hinaus unterliegen die Nationalparkreservate besonderer staatlicher Aufsicht, so dass sich die Luchse hier in der Regel auch sicher fühlen können vor illegaler Verfolgung. Ungestörte Wälder sind insbesondere für die scheuen Luchse von essentieller Bedeutung. Sollen Luchse erfolgreich nach Thüringen zurückkehren, dann brauchen sie auch im Grünen Herzen Deutschlands unbedingt mehr Schutz und ungestörte Rückzugsräume. Dafür setzen wir uns ein!

Mehr zum Projekt SpeicherWald: https://www.speicherwald.de

Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in Erfurt. – Foto: Silvester Tamás.

NABU-Präsident, Olaf Tschimpke, referiert über Erfolge für den Naturschutz und die Notwendigkeit von mehr politischem Willen. Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in Erfurt. – Foto: Silvester Tamás.

Staatssekretär des Thüringer Umweltministeriums, Olaf Möller, referiert zur Bedeutung des Waldes und über Erreichtes und kommende Herausforderungen. Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in Erfurt. – Foto: Silvester Tamás.

Dr. Christiane Schell, Bundesamt für Naturschutz, erklärt die unterschiedlichen Aspekte der gesellschaftlichen Naturwahrnehmung. Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in Erfurt. – Foto: Silvester Tamás.

Manfred Grossmann, Leiter des Nationalparks Hainich, führt die Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Manfred Grossmann, Leiter des Nationalparks Hainich, erklärt die Wirkung des Klimawandels auf den Hainich und die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für die Zukunft. – Foto: Silvester Tamás.

Im Hainich darf der Wald seinen Weg gehen. Er darf hier ungestört aufkeimen, wachsen, sterben und vergehen. Der Mensch ist hier nur Gast. Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Im Hainich darf der Wald seinen Weg gehen. Er darf hier ungestört aufkeimen, wachsen, sterben und vergehen. Der Mensch ist hier nur Gast. Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Im Hainich darf der Wald seinen Weg gehen. Experten und Gäste diskutieren. Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Im Hainich darf der Wald seinen Weg gehen. Er darf hier ungestört aufkeimen, wachsen, sterben und vergehen. Der Mensch ist hier nur Gast. Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

Im Hainich darf der Wald seinen Weg gehen. Er darf hier ungestört aufkeimen, wachsen, sterben und vergehen. Der Mensch ist hier nur Gast. Exkursion zur Abschlussveranstaltung des Projektes SpeicherWald in den Hainich. – Foto: Silvester Tamás.

 

Silvester Tamás

Silvester Tamás

Koordinator Luchsprojekt bei NABU Thüringen
Silvester Tamás

Letzte Artikel von Silvester Tamás (Alle anzeigen)

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.