Ronja Beiträge

Nichts Neues bei Adele und Ronja

Adeleronja_iconBei Adele und Ronja tut sich fast überhaupt nichts. Lediglich Ronja macht ab und an einen Ausflug nach Süden auf das Gelände einer biologischen Abfallbehandlungsanlage und in das Gewerbegebiet östlich der Stadt Pinto. Zur Erinnerung: im vergangenen Jahr war sie bis nach Marokko geflogen.

Winterliche Ruhe

AdeleBronja_iconei unseren Störchen im Winterquartier ist ziemliche Ruhe eingekehrt. Bei Ronja und Adele ist man es ja gewöhnt, dass nicht mehr als nötig geflogen wird. In ihrem Fall heißt es vom Schlafplatz zu Mülldeponie und zum Ufer des Rio Manzanares. Im vergangenen Jahr hatte Ronja immerhin einen Abstecher nach Marokko gemacht. Aber daran ist in diesem Winter wohl nicht zu denken. Klar, wenn es hier bei Vaciamadrid ausreichend Futter gibt, hat sie keinen Grund weiter zu fliegen.

Ronja bei Recyclinganlage

ronja_iconRonja hatte in der vergangenen Woche ihre Aktivitäten in die Nähe des Ortes Pinto verlagert. Hier suchte sie Nahrung auf einer Deponie nahe einer Müllrecyclinganlage und verbrachte die Nacht in einem drei Kilometer südlich gelegenen Gewerbegebiet. Auf der Deponie scheint sie wohl auch nach dem Recycling noch genug Futter zu finden. Freitag (6. November) war sie wieder in der Umgebung von Vaciamadrid.

In Spanien nichts Neues

ronja_iconAdeleBei Ronja und Adele gibt es nichts Neues zu berichten.

Nicht viel los bei Adele und Ronja

Adeleronja_iconBei Ronja und Adele tut sich tatsächlich nicht sehr viel. Ronja bleibt meist bis rund 10 Uhr an ihrem Schlafplatz, um dann bis zum Abend zur Mülldeponie zu fliegen. Adele ist meist eine Stunde früher als Ronja unterwegs. Sie macht ab und an auch einen Abstecher in die Niederung des Rio Manzanares.

Ronja auf Antennen

ronja_iconAdeleRonja fliegt sein einigen Tagen fast ausschließlich zur Futtersuche auf die Mülldeponie von Vaciamadrid. Geschlafen wird jetzt im Teichgebiet El Porcall und auf den Antennen der staatlichen Radiostation. Adele schläft dagegen ein kleines Stückchen südlich davon in den Teichen.

In Spanien nichts Neues

ronja_iconAdeleVon Ronja und Adele gibt es keine Neuigkeiten zu berichten.

Adele und Ronja treffen sich nicht

Adeleronja_iconAdele und Ronja sind natürlich noch immer in Vaciamadrid, doch sie werden sich kaum treffen. Lediglich die Mülldeponie von Vaciamadrid wird von beiden stärker frequentiert. Ab und an rasten beide auf den Uferwiesen am Rio Manzanares. Ansonsten gehen sie sich aus dem Weg. Ronja sucht noch auf der Deponie nahe der Recyclingstation bei Pinto nach Futter und schläft im Gewerbegebiet weiter südlich. Adele schläft dagegen vor allem im Teichgebiet von El Porcall.

Ronja bei Madrid

ronja_iconRonja scheint zwei Orte zu haben, an denen sie Futter findet – die große Mülldeponie und die Umgebung einer Recycling- und Müllbehandlungsanlage acht Kilometer südwestlich davon. Ihre Schlafplätze sind in der Teichanlage El Porcal, südlich der Stadt Vaciamadrid und im Gewerbegebiet bei Voldemoro. Am Fluss Manzanares scheint sie häufiger Pause zumachen.

Ronja bleibt bei Vaciamadrid

Roronja_iconnja ist nicht mehr weitergezogen, sondern ist in der Umgebung von Vaciamadrid geblieben. Natürlich hat sie die große Mülldeponie zum fressen aufgesucht. Es scheint aber so zu sein, dass sie sich in der Umgebung erst einmal umschaut. Sie hat natürlich den Fluss Manzanares angeflogen und ein Gewerbegebiet bei Voldemoro zum Schlafen genutzt. Ins Gewerbegebiet hatte sie auch schon in den vergangenen Jahren einen Abstecher gemacht.