Die Heimreise beginnt!

140808-nabu-weissstorch-frank-derer4

Die Weißstörche Michael und Gustav sind auf dem Weg Richtung Norden. – Foto: Frank Derer

Der Heimzug unserer Senderstörche ist gestartet. Michael und Gustav haben sich auf die Reise gemacht, während Ronja und Adele in Spanien noch keinerlei Anstalten zu einem Aufbruch machen. In den letzten Wochen war nicht viel passiert. Es wurde zwischen Nahrungsgebiet und Schlafplatz hin und her geflogen. Nicht nur bei den beiden in Spanien, sondern auch bei Michael und Gustav in Afrika.

Nun gibt es bei uns schon zahlreiche Meldungen von zurückgekehrten Störchen – da scheinen unsere Senderstörche doch spät dran zu sein. Das können einerseits schon frühe Rückkehrer aus Spanien sein. Anderseits ist es wahrscheinlicher, dass es sich um Vögel handelt, die gar nicht so weit gezogen sind, sondern sich vielleicht in Frankreich oder Südwestdeutschland aufgehalten haben. Diese sogenannten Winterflüchter fliegen nur so weit, dass es frostfrei ist und sie genug Futter finden. Sobald es milder wird, kehren sie an die Nester zurück.

So kennen wir mittlerweile neben den typischen Zugvögeln unter den Weißstörchen, die bis nach Afrika ziehen, auch Zugvögel mit einem kurzen Zugweg nach Spanien oder eben Winterflüchter. Daneben gibt es dann auch noch Überwinterer, die überhaupt nicht mehr ziehen. Das Zugverhalten ist eben nicht statisch und kann sich verändern. So können sich Zugvögel auf eine veränderte Umwelt anpassen. Manchmal allerdings ist der Mensch der Auslöser dieser veränderten Umweltbedingungen. Unsere Senderstörche sind rechtzeitig unterwegs! Wenn das Wetter auf der Heimreise mitspielt, sind sie Anfang April auf ihren Nestern.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

8 Kommentare

Mart

20.02.2016, 16:32

Habe mich jetzt auch grade für den Blog eingetragen! Wirklich eine sinnvolle Kombination von Gps und Internet .

Antworten

viola gärtner

20.02.2016, 15:15

Mannn, ist das eine feine Sache was Ihr da anbietet! Vielen Dank. Ich komme mir ein bißchen so vor wie ein Voyeur, der, ohne dass der Beobachtete es weiß, dessen Tun verfolgen UND sich daran erfreuen kann. Mögen alle gut wieder heim kommen. Gruß viola

Antworten

Anka Mari

19.02.2016, 16:30

Hallo Kai, wo sind denn die Nester von Gustav und Michael, von Ronja und Adele? Werde voll Spannung ihren Flug verfolgen. Gruß Anka

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

20.02.2016, 18:16

Hallo Anka, die Nester liegen im nördlichen Schleswig-Holstein.Adele brütet bei uns in Bergenhusen, Gustav in Phlen und Michael und Ronja in Bargen bei Erfde. Wenn Sie in die Icons beim Start klicken können Sie die Orte erkennen. Gruß Kai

Antworten

Karin Bennin

18.02.2016, 17:53

Hallo ! Als ich gestern Nachmittag am 17. Februar von Walldorf nach Hockenheim (20 km südlich von Heidelberg) gefahren bin, habe ich drei Störche fliegen sehen. Zwei waren ganz nah zusammen und der dritte ca. 500 m dahinter. Ob es Heimkehrer waren? Wenn ja, können wir uns freuen, dass sie gesund es zurück geschafft haben. Viele Grüße von Karin

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

19.02.2016, 10:07

Die hatten sicherlich nicht so eine weite Reise wie unsere Senderstörch noch vor sich haben! Gruß Kai

Antworten

Steffi Ehrle

18.02.2016, 12:26

Ich freue mich jedes Jahr, wenn die Zugvögel zurückkommen. Freue mich sehr, dass Ihr das hier einstellt, so dass man den Rückflug mitverfolgen kann. Macht mir viel Spaß. Vielen Dank für Eure Mühe!! Liebe Grüße, Steffi aus Rockenhausen am Donnersberg

Antworten

Karin Bennin

16.02.2016, 18:10

Hallo ! Ich habe mit Spannung auf diese Nachrichten der Sender-Störche gewartet! Schön das NABU diese Sache anbietet, einfach herrlich ! Denn ich wollte nun mal wissen, wann sie alle losfliegen und wann sie an ihre Nester ankommen. Werde weiterhin die Nachrichten lesen, aber auch unserem Storchenpaar mit Freude über ihre Ankunft verfolgen. Viele Grüße von Karin aus Hockenheim!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.