NABU-Webcams – Vögel live beobachten

Die NABU-Vogel-Webcams bieten ein Naturerlebnis für Groß und Klein. Wir wünschen gute Unterhaltung!

NABU-Wintervögel-Team
Folgen
NABU-Wintervögel-Team
Folgen

Letzte Artikel von NABU-Wintervögel-Team (Alle anzeigen)

3.750 Kommentare

Monika

29.05.2017, 05:57

So geht das nun 1/4-stündlich. Kurz vor 6 Uhr: intensives Schnäbeln und wieder wegfliegen: https://picload.org/image/riogdpow/stkschnaebeln.jpg

Monika

29.05.2017, 05:20

5:15 Uhr: und er kommt ein 3. Mal - aber sie bleibt aus und so fliegt er wieder weg.

Monika

29.05.2017, 05:17

Um 5:00 Uhr das gleiche Spiel, er kommt mit dem 2. Geschenk und ruft. Sie kommt auch prompt, nimmt dieses Mal das Geschenk auch an. Er klettert freudig in den Kasten, sie bleibt wieder zögerlich draußen stehen. Er ruft sie rein, sie kommt ganz nah an den Eingang, aber irgendwie scheint es ihr noch immer nicht geheuer zu sein, sie läuft auf dem Ast vom Kasten weg. Er erscheint im Kastenfenster, lockt sie, sie kommt näher, er geht wieder rein (in freudiger Erwartung), sie entfernt sich wieder auf dem Ast. Diese Szene wiederholt sich. Er guckt wieder raus, sie kommt wieder näher, etc. Doch dann fliegt sie wieder weg. Dieses Männchen hat es aber wirklich schwer ;)

Monika

29.05.2017, 05:08

Wie das Werben um die scheue Holde in Wi in der Nacht weiter verlief, habe ich nicht mitverfolgen können, aber um 4:45 Uhr, als der Tag langsam erwachte, kam er angeflogen ans Häuschen, im Schnabel ein Geschenk für sie (Bilderlink am Ende). Er rief und rief, legte das Geschenk auf den Ast rechts vom Eingang und wartete und wartete. Tatsächlich erschien sie auf dem dicken Ast, er freute sich und ging erwartungsvoll hinein in den Kasten. Sie blieb zögernd draußen stehen und schlussendlich flog sie wieder weg. Er, enttäuscht, kam wieder raus, guckte kurze Zeit bedröppelt und flog ihr hinterher. Das war das Geschenk, die Morgengabe: https://picload.org/image/riogdila/stkwierkommtmitgeschenk.jpg

JuttaP

28.05.2017, 22:17

Die beiden Käuzchen in Winterwijk schnäbeln kurz . es war wieder so mit den beiden, auch wenn die neue Frau sehr scheu ist......... http://up.picr.de/29330767oh.jpg

Monika

28.05.2017, 22:13

Jetzt hab ich sie grade noch erwischt - im Bild. Die Kamera fällt immer wieder kurz aus. Also, vor dem Kasten in Wi wird geturtelt und geschnäbelt - eine Sommernachtsromantik: https://picload.org/image/riawpgiw/stkwieswirdgeturteltundgeschna.jpg

Monika

28.05.2017, 21:07

Och Mann, jetzt sind sie beide weg. Der arme Kerl, der kann einem aber leid tun.

Monika

28.05.2017, 21:03

Neee, in Wi sind zwei Steinkäuzchen gemeinsam im Kasten. Es sind BEIDE beringt. Ist dann wahrscheinlich doch die Neue, die Scheue. Guckt schnell mal. Das ist unglaublich. Sie (?) legte sich drinnen im Kasten wie zum Brüten hin und gakkerte und wackelte rhythmisch, er saß zuerst draußen auf dem Ast vor dem Kasten. Dann kam er herein zu ihr und vielleicht zu nahe und sie genierte sich, denn plötzlich sprang sie auf und lief in die Schleuse, von wo aus sie jetzt rausschaut auf den Ast. Allerdings bleibt sie in der Schleuse. Hier ein Foto von ihm, der ganz konsterniert drinnen ganz hinten im Kasten bleibt und ihr nachguckt, als wolle er sagen: Hab ich was falsch gemacht ? https://picload.org/image/riawlwpw/stkwierhabichwasfalschgemacht.jpg

Astrid

28.05.2017, 21:08

Nachher waren beide draußen auf dem Ast und haben miteinander geschnäbelt, zwar nur kurz aber immerhin 😍Danach ist eine(r)? davongeflogen, der(die) andere wieder zurück in den Kasten.

Monika

28.05.2017, 21:59

Wirklich, Astrid? Sie haben geschnäbelt? Das ist ja vielversprechend :-))) Schade, das hab ich grade verpasst, als ich mal wieder ein Foto abspeicherte. In den letzten 30 Min. kam das Männchen (?) immer wieder für eine kurze Zeit, mal drinnen gewartet und sich geputzt, mal draußen vor dem Eingang gestanden und auf sie (?) gewartet und nach ihr Ausschau gehalten. Es bleibt spannend, wie diese schöne laue fast Sommernacht sich noch präsentiert - ist doch wie geschaffen für Verliebte :)

Melanie

28.05.2017, 23:33

Oh ja, wie süüüß....wie er guckt, so betröppelt,...der kleine Kerl... :-*

Melanie

28.05.2017, 23:35

HIER wollte ich das hinschreiben...: Oh ja, wie süüüß....wie er guckt, so betröppelt,...der kleine Kerl... :-*

Maria

29.05.2017, 00:06

Super, Monika, tolle Beschreibung und Interpretation :-))) Kommt mir alles irgendwie bekannt vor... ;-)

Monika

29.05.2017, 15:05

jaja, Maria, diese Parallelen..... :o))))

Kathrin

28.05.2017, 19:56

Liebe Mädels, ich bin zur Zeit im Urlaub und habe nicht wirklich immer gutes Netz... Das mit den Schleiereulen ist ja furchtbar! Es sah doch zunächst so gut aus!!! Man braucht schon ein dickes Fall bei der Eulenbeobachtung!! Hallo Moni! Willkommen zurück!! :-))

Monika

28.05.2017, 22:01

Genieße den Urlaub, liebe Kathrin. Wir halten Dich bis zum 31.05. auf dem Laufenden. Ab 1. Juni ist ja dann hier leider Schluss.

Monika

28.05.2017, 19:51

Boah !! Jetzt bin ich völlig verdutzt. In Wi war gerade eben ein Steinkäuzchen im Kasten, legte sich im Innern wie zum Brüten hin und gaggerte und rief. Ich meine, es hätte auch Antwort von draußen bekommen. Dann stand es auf, blieb eine Weile in der Schleuse stehen und schaute raus, bis es dann vor dem Häuschen auf den Ästen stand und wartete, in alle Richtungen blickend und rufend. Die Antworten blieben jedoch mehr und mehr aus. Aber jetzt kommts: Das Steinkäuzchen war UNBERINGT !! Wir wissen, das Männchen ist links beringt, die Kandidatin für eine evtl. neue Liebe ist auch links beringt. Da frag ich mich nun: könnte es tatsächlich die verschollene Mutter sein, die zurückkehrte ????? Ich habe mal ein Foto von außen, etwas vergrößert. Sagt mir bitte, ob ihr auch keinen Ring seht: https://picload.org/image/riawogcw/stkwikeinring.jpg

Kathrin

28.05.2017, 19:58

Also, ich seh keinen Ring! Ob sie wirlich wiedergekommen ist?

Monika

28.05.2017, 20:34

Eben war sie wieder da und hat ganz lange vor dem Kasteneingang gestanden und hinein geschaut. Nun ist sie wieder weggeflogen. WENN sie es ist..... Oh, ich würde es den beiden soooo wünschen, wenn sie wieder zusammen kämen. Hatte sie auch schon seit Monaten beobachtet und mich direkt in die Zwei verliebt, so süß und lieb wie sie miteinander waren. Jede Nacht hatten sie zusammen gekuschelt und liebkost, blieben immer gemeinsam im Kasten.

Maria

28.05.2017, 22:01

Wie Kathrin, auch aus dem Urlaub: Nein, habe auch keinen ring entdeckt. WENN es das alte Frauchen ist - oh mein Gott, was für ein Ding. Was wird dann mit der "neuen Frau", die sich vielleicht in das beeindruckende Männchen schon verguckt hat? Gibt's jetzt Kämpfe, Dramen? Die Rufe der Käuze sind schon ziemlich dringlich heute Abend. Ist ja eine richtige Daily-Soap, von der man nicht lassen kann.... (nich mal im Urlaub, aber das Netztschwankt extrem!)

Monika

28.05.2017, 22:09

Maria, der Ring war wohl gut versteckt und auf dem 1. Foto nicht zu erkennen. Inzwischen konnte man deutlich sehen: Es sind heute Abend 2 Käuzchen zugange, die beide links beringt sind. Es ist ein Hin und Her, ein Kommen und Gehen, mal das eine, mal zu zweit, dann wieder das andere..... :) Sommernachts-Romantik :o))

Maria

28.05.2017, 22:21

Danke, Monika! Trotzdem sehr spannend. Irgendwie verhalten sich die Steinkäuzchen ganz anders als die Waldkäuzchen. Sie sind so quirlig, so schnell, so ulkig auch (für uns Zugucker). Hat jemand einen schönen Buchtipp über das Leben der oder MIT Steinkäuze(n) , so ähnlich wie "Mumble..." (Waldkauz)?? Kathrin, Du vielleivcht?

Astrid

28.05.2017, 23:02

Schau mal da:https://www.ingoundelse.de

Melanie

28.05.2017, 16:48

Heute schon gelacht? :-D Wer´s noch nicht gesehen hat....ich finde, das witzigste und niedlichste Filmpje bisher !!! :-)))))) https://www.vogelbescherming.nl/beleefdelente/filmpjes/bekijken/?&clip=1309

Sabine

28.05.2017, 17:35

Echt soooo süüüüß !!! ;-)

Kathrin

28.05.2017, 20:03

OHHHH JAAAA! Sowas unendlich süßes!! Diese Gesichter!!! Ich finde, die sehen aus wie Wollknäuel auf viel zu großen Füßen!!!

JuttaP

28.05.2017, 00:49

Bei den Schleiereulen ist es nicht schön. Das 6. und 7. sind inzwischen tot und verfüttert. Das 5. hat wenig Chancen. Vor 1½ Std. war die Mutter da und brachte 1 Maus, die bekam GsD der 4. oder 5. Nun sind sind sie erschöpft vom Betteln. Da die Kamera heute so lange Ausfälle hatte, weiss man nicht, wie oft es Futter gab, aber es sieht besch...aus. Es ist doch warm und trocken, da müssten doch die Mäuse hin-und herflitzen🐀

Monika

28.05.2017, 12:45

Nach meiner Einschätzung wird nur das 1. überleben und, wenn es Glück hat, noch das 2 Schleiereulchen :(( Für jedes weitere, was meinem Anschein nach der mangelnden Versorgung und Fürsorge zum Trotz es doch noch schaffen sollte, bin ich froh.

JuttaP

28.05.2017, 17:12

Das befürchte ich auch. Der Vater war letzte Nacht überhaupt nicht da, die Mutter hat 7 Mäuse gebracht, teilweise auch große, aber 4 und 5 können noch nicht alleine fressen. Auf Hilfe der Holländer braucht man nicht hoffen. Aber, es kann noch gut werden. Ist z.Zt. ja sowieso Kameraausfall.

Monika

28.05.2017, 19:30

Ich hatte heute Nachmittag mal reingeschaut, als die Übertragung grade mal wieder klappte, und sah das gleiche traurige Bild wie jetzt grade auch: die Küken werden allesamt sich selbst überlassen bzw. die Kleinen den beiden Größeren. Die Mutter sitzt vorne im Kasten, heute Nachmittag war zusätzlich noch der Schatten vom Vater zu sehen. Mutter wärmt nicht und füttert die Kleinen nicht - und das schon lange nicht mehr. Wenn sie jetzt auch noch alleine jagen gehen muss, sehe ich wirklich schwarz.

Maria

28.05.2017, 22:23

Sind Schleierulen eigentlich immer so rabenmutterhaft???

Sabine

29.05.2017, 14:23

Rabenmütter sind übrigens äußerst fürsorglich, sogar mit behinderten Küken :-)

Monika

29.05.2017, 15:04

Maria, ich weiß es nicht. Im vergangenen Jahr habe ich ein Gelege beobachtet, bei dem die Schleiereulenmutter von einem nächtlichen Ausflug nicht zurückkehrte. Ihr ist sicher etwas zugestoßen. Das LBV-Team unterstützte den Schleiereulenvater immens und alle Jungen konnten deshalb erfolgreich und gesund ausfliegen. Wie das generell ist, kann ich nicht sagen, aber bei dieser Holländerin vermute ich einfach mal, dass sie überfordert ist (sonst hege ich -ob ich es will oder nicht- Wutgefühle gegen sie). Nach meinen Beobachtungen umsorgt, wärmt und füttert sie die Kleinen ja schon lange nicht mehr. Ja, sie geht seit einiger Zeit nachts jagen, doch beim Futtereinwurf ziehen die Kleinen immer den Kürzeren. Und tagsüber sitzt sie von den Jungen abgekehrt auf der Kante oder ganz vorne und man sieht nur noch ihre Schwanzfedern. Körperkontakt zu den Jungen habe ich schon ewig nicht mehr gesehen.

Monika

29.05.2017, 19:39

Wenige Stunden nach meinem obigen Kommentar, straft mich die Eulenmutter Lügen (als hätte sie die Kritik gehört^^). Soeben habe ich wieder reingeschaut und "die Natur" überrascht aufs Neue. Das saß die Schleiereulenmutter nun doch einmal wieder direkt hinten bei den Jungen im Brutbereich. Sie, die Mutter, wurde vom ältesten, größten Jungen gehudert, liebkost. Das Zweitgrößte, -älteste umsorgte das nun Kleinste. Trotz allem habe ich keine Hoffnung, dass mehr als max. 2 der Jungen überleben werden. Dafür müsste sich die Versorgungslage dramatisch zum Positiven wenden und das sehr schnell. Die Kleineren haben schon zuviel Kraft verloren. Wie gesagt, ich wäre überglücklich, wenn es mehr als 2 schaffen würden, am liebsten natürlich alle. Zur Brutstrategie der Schleiereulen hat JuttaP weiter oben "29.05.2017, 15:41" viel Informatives und Aufschlussreiches geschrieben. Sie beobachtet Bruten schon länger via Webcam und ist auch in den Blogs unterwegs.

Inge

27.05.2017, 22:31

In Dongen die 3 Steinkäuzchen sind auch schon auf dem Vorplatz und auch hier gibt es Maikäfer. Bei beiden Nistkästen konnte ich beobachten, daß das Junge, das die Beute bekam zum Fressen in den Nistkasten ging, begleitet von heftigem Gefipse der Geschwister.

Inge

27.05.2017, 22:10

Bei den Steinkäuzen mit der "Luxusvilla" funktioniert wenigstens im Gegensatz zu sämtlichen Vivarakameras die webcam, auch wenn die Bildqualität nicht so gut ist. Die drei Racker sind mächtig neugierig und stehen seit paar Tagen nachts und teilweise auch untertags auf dem Balkon. Jetzt gags gerade Maus.

Inge

27.05.2017, 22:15

"gabs" soll es heißen. Beide Kauzeltern liefern im Minutentakt Fressen an. Maikäfer waren auch wieder dabei. Trotzdem fiepen die Jungen in einer Tour, scheinen mords Hunger zu haben. http://nestkastlive.nl/Steenuil2/

Maria

26.05.2017, 22:18

Also, ich bin noch nicht gaaanz weg, musste ja auch erstmal ausschlafen und anderes mehr, aber habt superlieben Dank für die vielen guten Urlaubswünsche (können wir wirklich gut gebrauchen)! Und weil ich eben nochmal in Berlin geschaut hab (ich meine den Waldkauzkasten) - hier das erfreuliche Ergebnis: --- https://picload.org/image/rialrpwl/waldkaeuzeberlinzurueckamnistk.png ---- Sie scheinen jetzt wohl regelmäßig zurück zu kommen, vielleicht nistet Eins im nächsten Jahr im selben Kasten!? Es ist schön, zweie gesund und munter und schon ziemlich groß wieder zu treffen :-))

Monika

26.05.2017, 22:28

....und das kleine Moppelchen in Estland hat es anscheinend heute Abend auch gewagt und hoffentlich den Sprung gut geschafft. Ich musste sooo sehr an "unser" Berliner Kleines denken........ :(

Sabine

26.05.2017, 23:53

Bist Du sicher, dass es nicht noch im Ausguck sitzt ? Es wirkte auch so allein die letzten Tage, wäre schön, wenn es wieder bei seiner Familie wäre ...

Monika

27.05.2017, 08:52

Guten Morgen Sabine, den Absprung selbst habe ich leider nicht mitbekommen, aber nachdem es auch heute Morgen weder zu sehen noch zu hören ist, nehme ich stark an, dass es gestern Abend tatsächlich soweit war. Vielleicht hat es ja jemand anderes mitverfolgt und kann uns berichten ?

Inge

27.05.2017, 13:27

Das estländer Moppelchen scheint nicht mehr da zu sein. Die letzten Tage habe ich nicht mehr soviel beobachtet, aber wenn ich das Moppelchen sah, dann war es alleine und hatte auch nichts zu fressen und es rief wieder. Ich denke es ist raus zu seiner Familie. Bei den holländischen Schleiereulen ist schon das eingetreten was wir alle befürchtet haben. Das Jüngste wurde geopfert. Auf der holl. Seite ist schon das Video. Da ich kein holländisch kann, kann ich nur erahnen was im Text dazu steht. Ich befürchte, daß da sogar steht, daß die zwei Kleinsten verfüttert wurden. Dafür entwickeln die drei Großen sich prächtig.

Sabine

27.05.2017, 21:37

Ja, das ist schade. Ich frage mich nur: warum legen sie 7 Eier, wenn im besten Fall nur 3-4 überleben ? Eier legen, ausbrüten und füttern kostet Energie, die man dann doch gleich den größeren geben könnte ?

JuttaP

26.05.2017, 14:44

Mit so einer schönen Nachricht von dem Steinkäuzchen in Ww in den Tag gestartet. Ob es nochmal Nachwuchs gibt, das wird man sehen. Ein Paarungsversuch wurde auf jeden Fall gestartet, wie man im Video sah. Nun ist es nicht einfach die beiden auseinanderzuhalten, beide links beringt. Bei der Beringung weiß ja keiner, ob es ein männl. oder weibl. Tier ist. DNA-Tests wie in Estland machen die Holländer und viele andere auch nicht, ist sicher auch zu teuer. Das Männchen wurde als erwachsendes Tier beringt, letztes Jahr im Herbst. Da waren er und das ehem. Weibchen schon ein Paar. Als einer von ihnen alleine im Häuschen war, hat man mal kurz das Häuschen dicht gemacht und das Steinkäuzchen, was da noch drin saß, schnell beringt. Erst Anfang Frühling als die ersten Paarungsversuche stattfanden, war klar, der Ringträger ist das Männchen. Nicht ganz so schöne Nachrichten gibt es von den Schleiereulen, wie ich im Chat gelesen habe. Die Mutter hat wahrscheinlich die Bindung zu dem 7.Küken abgebrochen. Es war leider zu erwarten, es ist immer ganz traurig für die Kleinen und auch für die Zuschauer, wenn es denn passiert.

Inge

26.05.2017, 14:29

Euch Allen, v.a. aber Maria vielen Dank für die Komentare! Das sind ja super schöne Neuigkeiten vom Steinkauzmännchen. Ich freue mich soooo! In dem Video kann man gut erkennen, daß das neue Weibchen ein ganz anderes Gesicht hat wie das Verschollene. In der Sequenz in der die 2 Steinkäuzchen auf dem Birnbaum gezeigt werden, kann ich keinen eindeutigen Größenunterschied feststellen. Nur die Handlung ist eindeutig :):) Habt Ihr Euch eigentlich bei dem Nabu Netz registriert? Und gründet dort jemand eine Gruppe der der Rest dann beitreten kann?

Monika

26.05.2017, 13:27

Jetzt saß eine ganze Weile ein adultes Steinkäuzchen auf den Ästen im Bereich des Nistkastens, rief immer mal wieder und schaute sich in alle Richtungen um. Schön anzusehen, auch wie es sich das Federkleid putzte im Sonnenschein. Aber es kam und kam kein zweites hinzu. So flog es nach einiger Zeit wieder weg. Ob es das Männchen oder das neue Frauchen war, kann ich nicht sagen. Wäre toll, wenn man z.B. Männchen links und Weibchen rechts (oder auch umgekehrt) beringen würde :o)

Astrid

26.05.2017, 12:37

Meint Ihr, es besteht noch ne Chance, dass es ein neues Gelege geben wird? Leider versteh ich die niederländische Sprache nicht, kann mir nur ein paar Sätze zusammenreimen, doch soviel ich verstanden habe, besteht noch eine winzig kleine Chance, dass es zu einem neuen Gelege kommen könnte- was ich sehr erhoffen würde. Falls ich irgend etwas falsch verstanden oder falsch interpretiert habe, bitte berichtigt meine Worte!

Monika

26.05.2017, 13:02

Schau Marias Kommentar von heute Nacht, 3:18 Uhr. Demnach erwarten die Holländer auch wenn es zu einer neuen Liebe kommt kein zweites Gelege mehr in dieser Brutsaison. Aber: Die "Natur" macht ja was sie will und könnte selbst die Experten Lügen strafen :-) Warten wir es also ab :o)) Die Hoffnung brauchen wir ja nicht aufgeben :)

Monika

26.05.2017, 13:07

PS: Astrid, auf der Vivara-Seite wurde es inzwischen auch in Deutsch übersetzt eingestellt. Einfach etwas runterscrollen, wenn die Außenansicht im Bild erscheint: https://www.vivara.de/steinkauz-webcam

Kathrin

26.05.2017, 10:52

Der letzte Steineulen-Film (Eine neue Frau?) in Holland ist ja wieder mal der Knaller! Sowas unglaublich süßes!! Wie die zwei sich abtasten! Ich finde die Berichterstattung in Holland genial!

Monika

26.05.2017, 12:19

Grüß Dich, Kathrin :) Die Freude über eine neue Liebe für das unglaublich tapfere und aufopferungsvolle Steinkauzmännchen ist auch bei mir riesengroß. Ich drücke ganz fest die Daumen für ihn und die "Neue, Scheue" - und schaue auch wieder gebannt auf den Bildschirm.

Melanie

26.05.2017, 10:47

Ach wie schön !!! :-D Das ging aber schnell.... :-) Wer das Filmpje noch nicht gesehen hat: https://www.vogelbescherming.nl/beleefdelente/filmpjes/bekijken/?&clip=1274 Kann Maria gut verstehen, daß sie die ganze Nacht wach war :-) Meine Güte, man könnte schon wieder so viel hinein interpretieren :-) Ich finde, die Steinkäuzchen sind extrem "Tele-gen" :-) So süß, wie sie sich erschreckt, als er auf den Ast geflogen kommt :-))) Hoffentlich geht´s der ersten Steinkäuzin auch irgendwo gut!!! Aber ich freue mich sehr für das Männchen, hoffentlich werden sie ein neues Pärchen! :-) Sie scheinen sich in der Scheibe der Kamera zu spiegeln, deshalb immer diese Blicke direkt "zu uns".

Monika

26.05.2017, 12:27

ich freue mich auch riesig für das Männchen, Melanie, und auch darüber, dass Du an das erste Weibchen denkst. Auch ich hoffe für sie, dass wo auch immer sie ist, es ihr gut gehen möge.

Melanie

26.05.2017, 10:35

@Maria- Herzlichen Dank auch von mir für Deine tolle Berichterstattung die Nacht über! :-) Hab einen schönen Urlaub !!!

Monika

26.05.2017, 12:14

@Maria: ich schließe mich Melanie an, wünsche Dir einen wunderbaren Urlaub in der Natur und bedanke mich fürs Aufbleiben und Dokumentieren die ganze Nacht über sowie die schönen Fotos.

Maria

26.05.2017, 03:36

Geräusche dieser Nacht in Berlin: Betrunkene Menschen-Männchen grölen und schimpfen, dazu (zum Trost) die ersten zwitschernden Vögel.

Maria

26.05.2017, 03:04

Das "Elternteil" kommt zurück und scheint es kaum glauben zu können, dass (ER oder ES ?) solange gewartet hat!! (wie ich). Bin super gespannt auf die Fortsetzung. Und sollte nun wirklich wirklich endlich schlafen...... ;-(

Maria

26.05.2017, 03:05

Hab das Beweisfoto vergessen: https://picload.org/image/riaaapla/screenshot57.png

Maria

26.05.2017, 02:13

Die Schleiereulenbabys haben wieder Futter, eines der mittleren versucht, die Maus zu verschlingen: https://picload.org/image/riaaardl/screenshot53.png Richtig viel los heute Nacht!!!

Maria

26.05.2017, 01:51

In Winterswji gibt es wieder Leben, ein Altkäuzchen sitzt bzw. saß im Kasten und ein anderes davor (sofern die Kameras richtig funktionierten).

Maria

26.05.2017, 01:54

Und hier der optische Kamerabeweis: https://picload.org/image/riaaaggi/screenshot50.png :-)))

Maria

26.05.2017, 02:08

Vor Überraschung und Freude ging mir das "k" verloren, ich schieße es hiermit nach: "K"!! Und ein weiteres Beweisfoto: https://picload.org/image/riaaagpr/screenshot51.png

Maria

26.05.2017, 02:20

Sie/ER/Es ist noch sehr zurückhaltend, lugt hinaus, mag es wohl nicht glauben? ---- https://picload.org/image/riaaaacw/screenshot54.png. Ist so spannend, dabei müsste ich lääängst schlafen gehen.

Maria

26.05.2017, 03:18

Nun wirklich das allerletzte (hier:Zitat!!) für heute Nacht, bzgl. Wi : "Das Männchen wird nun vermutlich auf ein neues Weibchen warten – es kann sein, dass es in der Gegend noch eine Junggesellin gibt. Auch wenn sich schnell wieder ein neues Paar bildet, wird kein zweites Gelege mehr erwartet – in Winterswijk muss bis zur nächsten Brutsaison gewartet werden". Wie schade, ich hoffe und schaue trotzdem! Sorry, dass ich Euch so zugetextet habe am sog. Herrentag bzw. der Nacht danach. Mir (uns) bedeutet dieser Quatsch nix... Und nun geht es in den Urlaub (Natur pur).

Sonja

26.05.2017, 05:35

Liebe Maria, herzlichen Dank für deine Nachrichten und deine Bilder! Wie schön! 😍💕 Freut mich, nach all den traurigen Geschehnissen, sehr! Schönen Urlaub dir!

Sabine

26.05.2017, 16:30

Von mir auch vielen lieben Dank, Maria , und einen wunderschönen Urlaub !!! 🏞

Kathrin

26.05.2017, 10:46

Oh wie schön, das zu lesen! Danke für die Nachtwache, Maria und schöne Ferien!

Rainer

25.05.2017, 23:48

Bei den den Schleiereulen 14 Tage Altersunterschied zwischen dem Ältesten und dem Jüngsten. Unglaublich eigentlich.

JuttaP

26.05.2017, 00:55

Das ist normal. Die Schleiereulen brüten sofort ab dem ersten Ei, alle 2 oder 3 Tage legt sie ein Ei. So wie die Eier gelegt wurden schlüpfen dann die Küken und so ensteht dieser Alters-und Grössenunterschied. Jeden 2. Tag schlüpft ein Küken, bei 7 Eiern dauert das dann 14 Tage. Die Kleinsten dienen aber oft als Futtervorrat für die Grösseren. Das ist hart, aber es ist ihre Strategie. Ich glaube nicht, dass sie alle 7 gross zieht. Ich denke das 6. und 7. wird sie irgendwann nicht mehr füttern. Im Moment sieht's aber noch gut aus.

Maria

26.05.2017, 02:41

Eines der Großen hat wieder eine Maus verschlungen!

Astrid

25.05.2017, 15:16

Diesen Artikel hab ich auf der 'vivara' - Seite gefunden: Warum wird nicht eingegriffen, wenn etwas mit einem der Vögel geschieht? Die Verantwortung des Projektes liegt nicht bei Vivara, sondern bei „Beleef de Lente”, welches das Projekt organisiert. Es wird generell nicht in das Geschehen eingegriffen, der Grund hierfür ist Folgender: Die Vögel, die zu sehen sind, sind wildlebende Vögel, die selbst ihre Nahrung suchen, selbstständig ihren Nistplatz suchen oder bauen und die selbst ihre Jungen zur Welt bringen und aufziehen. Die Vögel brüten in den Nistkästen, da die natürlichen Nistgelegenheiten, wie Aushöhlungen in Bäumen, immer weniger werden. Die Vögel werden somit nicht im Nistkasten platziert oder mit Ködern dort hinein gelockt, sondern suchen diese eigenständig und aus eigenem Willen auf. Ebenso bestimmten sie selbst, was und wie viel sie fressen. Das ist der freie Lauf der Natur – und gerade dieser soll mittels der live Webcams sichtbar gemacht werden. Es soll sichtbar sein, dass während der Brutsaison in der freien Natur alles passieren kann. Aus diesem Grund hat „Beleef de Lente” sich dazu entschieden, um der Natur ihren Lauf zu lassen und nicht in natürliche Prozesse oder Vorkommnisse einzugreifen. Es kann natürlich sehr emotional bzw. traurig sein, zu sehen, dass einer der Vögel es schwierig hat und zum Beispiel krank wird oder im Ernstfall stirbt. Aber alles, was in den Übertragungen zu sehen wird, sind natürlich vorkommende Ereignisse, die sich – auch ohne dass wir es mitbekommen – an jedem anderen Nistplatz ereignen können.

Melanie

26.05.2017, 11:03

Danke Astrid, für die Info! Ich finde es gut, daß sie eine Erklärung geben und nochmal erwähnen, daß diese Ereignisse ständig in der Natur vorkommen. Das neutralisiert ein wenig die eigenen Emotionen. Obwohl ich in diesem Fall trotzdem helfend eingegriffen hätte, da wir ja im Unterschied zu all den anderen Nistkästen ohne Kamera, bei diesem live dabei sind.

Astrid

26.05.2017, 12:28

Liebe Melanie! Klar tut es einem im Herzen weh, solch eine Tragik live mitzubekommen, auch ich hätte am liebsten eingegriffen. Aber gerade solche Szenen zeigen uns, dass uns Menschen nicht nur 'heile Welt ' vorgegaukelt wird, sondern die pure Natur mit allen Höhen und Tiefen mit diesen Webcams uns gezeigt wird. Wer weiß, was bei uns zu Hause in den Nistkästen so abgeht, ohne dass wir es mitbekommen. Drum schau ich mir die Webcams an, um zu erfahren, wie das Leben hinter "verschlossenen Türen " abläuft . Leider bin ich erst dieses Jahr auf die Webcams über einen Artikel in meiner Tageszeitung darauf aufmerksam geworden, sonst wäre ich schon die Jahre davor eifrige Zuschauerin gewesen. Ich finde es toll, dass uns die Möglichkeit gegeben wird, an diesen Ereignissen teilhaben zu können und zu dürfen - in guten und schlechten Zeiten! Ich hoffe, liebe Melanie, du hast Verständnis für meine Worte!

Melanie

28.05.2017, 16:36

Ja, ich hätte auch nicht gedacht, daß sich so viele Dramen in den Nistkästen abspielen und das es anscheinend an der Tagesordnung ist. Aber das erfährt man ja jetzt leider nach und nach. Bis auf die Wanderfalken und Eisvögel haben ja inzwischen alle "Vogel-Familien" die wir beobachten dürfen, Verlusste erlitten.

Sabine

25.05.2017, 13:56

Heute gibt es Erklärungen von den Holländern zum Steinkauz-Drama in Winterswijk, aus der Ethologie, der Wissenschaft vom natürlichen Verhalten der Tiere. Danach gab es für den Papa widerstreitende Impulse: zum einen das notwendige Füttern seiner Jungen, die dann aber zu schwach waren, die entsprechende Anreize (Schnabel aufsperren) zu geben. Zum anderen der Beute-fressen-Impuls. Also brachte er noch Futter, aber als die Jungen nicht mehr die richtigen Signale gaben, waren sie für ihn zunehmend auch Beute und er fing an sie zu fressen. So beschreiben es die Holländer. -- Also evtl. analog zum Drama in Berlin ...

Maria

25.05.2017, 15:16

Danke, liebe Sabine! Ja, das klingt ganz ähnlich dem Drama in Berlin - dieses Signale-Geben scheint das Überleben zu sichern!! Was mir immer noch nicht ganz klar ist, ist, ob die Eulen im Dunkeln etwas sehen können oder nur "erfühlen" und hören, wo die Kleinen sind, ob sie die Schnäbel aufsperren, wie es ihnen geht. Jemand hier beschrieb ja mal "Dann sah er das (entferntere) Kleine und holte es heran" oder so ähnlich. Weil WIR es sehen, denken wir natürlich so, aber ist das so? Immerhin ist in den Kästen wahrscheinlich kaum Licht. Andererseits las ich, dass die Eulen jedes bisschen Restlicht viel besser nutzen können als z.B. wir oder andere Tiere... (Jedenfalls gilt das für die Waldkäuze.) Also sehen sie vielleicht doch im Dunkeln? Hmmm....

Sabine

25.05.2017, 23:10

Wahrscheinlich können sie tagsüber im Kasten ganz gut sehen, nachts wohl nicht (aber draußen). Dann sind sie auf das Hören des Fiepens und evtl. Tasten des Schnabels angewiesen, denke ich. --- Vielleicht hat er deshalb auch beim Füttern tatsächlich selbst gefressen: weil er nicht mehr genügend Füttern-Reize wahrgenommen hat ?

Maria

25.05.2017, 02:16

02:12: Das Schleierkäuzchenweibchen verfüttert eine Maus und scheint dabei ziemlich gerecht zu verteilen auf alle Sieben. :-)) Schön, das zu sehen.

JuttaP

25.05.2017, 12:09

Wo hast Du denn diese Vögel entdeckt, Maria? Ein Schleierkäuzchen😉würde ich gerne mal sehen. Nicht böse sein, ich weiss natürlich wen Du meinst🦉 Ich habe die Schleiereulen vorletzte Nacht mal etwas länger beobachtet. Inzwischen geht die Mutter auch auf Jagd. Zuerst werden von beiden Eltern die Mäuse einfach nur in den Kasten geworfen. Der Älteste kann inzwischen eine ganze(kleine) Maus alleine fressen. Ich glaube der zweite auch und der 3. probiert es auch schon. Da gehen die Kleineren erstmal leer aus. Später bleibt die Mutter im Kasten und füttert die Kleinsten. Bei den Schleiereulen ist ja einiges anders als z.B. bei den Waldkäuzchen. Die Schleiereulen jagen ja ausschliesslich nachts und die Nächte sind ja um die Jahreszeit relativ kurz. Sie kann auch nicht nachts mal Vögel aufscheuchen und sich dann einen packen, da sie einen total geräuschlosen Flügelschlag hat. Idealerweise sollte auch noch ein kleiner Futtervorrat für den langen Tagen da sein. Die Mutter macht auf mich oft einen erschöpften Eindruck. Es kann passieren, dass sie irgendwann die Kleinsten aufgibt. Ach man, jetzt habe ich wieder soviel geschrieben, sorry😶

Maria

25.05.2017, 15:28

:-)) Oh, da bin ich aber froh, dass Du trotzdem wusstest, was gemeint war. Hier kann frau ja schon mal durcheinander kommen, zumal um diese Nachtzeit.... (Weiß jemand, ob es eigentlich auch Fälle gibt, wo sich verschiedenen Eulenarten gekreuzt haben?? ) Danke für Deine genauen Beobachtungen und Beschreibungen. Sehr interessant! Ich sah sie kürzlich auch sich ganz lieb bezupfen: -- https://picload.org/image/riadrpra/schleiereulenpaarbeigefiederpf.png, --- aber weiß nicht, ist das Größere das Männchen? Jedenfalls setzte sich das linke (kleinere), danach wieder zu den Küken. Ich hoffe nicht, dass das Weibchen irgendwann schlapp macht, aber zu tun hat sie wirklich viel, wenn der Gatte so ein träger Klops ist, den sie auch noch dauernd zur "Arbeit" scheuchen muss. Aber schön, wie sie beide am Tage zusammen sitzen. Du hast keinesfalls "zu viel" geschrieben, im Gegenteil! :-))

JuttaP

25.05.2017, 16:15

Man kann sie auseinanderhalten, das Männchen hat die Gesichtsumrandung herzförmig, bei dem Weibchen ist es eher gerade wie eine Ponyfrisur. Hier im Bild: http://up.picr.de/29293414yc.jpg

Maria

25.05.2017, 22:32

Ohh, danke, liebe Jutta! Sehr gut. Jetzt gerade ist das Weibchen selber wieder jagen, aber nicht, ohne vorher etwas Gymnastik gemacht zu haben: https://Schleiereulestrecktsich.png :-)

Maria

25.05.2017, 22:33

https://picload.org/image/riaaglca/screenshot48.png

Maria

25.05.2017, 23:19

Ist wohl doch das Männchen, dass sich da streckt. Aber dann ist das Weibchen schon ziemlich lange weg.... :-o

Ältere Kommentare Neuere Kommentare

Kommentare deaktiviert

%d Bloggern gefällt das: