Tini in Richtung Madrid

Nachdem Tini die Nacht von Sonntag auf Montag (6. Sept.)  nahe der Pyrenäen bei Bayonne verbracht hatte, startete sie gegen 10 Uhr. Zunächst flog parallel zur Küste in Richtung Westen. Dann bog sie nach Süden Richtung Pamplona ab und überquerte endgültig die Berge. Nahe Pamplona verbrachte sie die Nacht. Am nächsten Morgen flog sie nur etwa 70 Kilometer weit in die Gegend von Alfaro. Heute Morgen befand sie sich nur gut 40 Kilometer von Madrid entfernt.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

1 Kommentar

jens v. bruun

10.09.2021, 09:51

danke schön

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.