Stück für Stück nach Süden

So langsam bewegt sich Robert Richtung Sahel. Seine letzten Ortungen liegen gut 140 Kilometer nordwestlich von Khartum. Dort endet die Wüste. Seitdem Robert den Nil bei Luxor erreicht hatte flog er von einem Bewässerungsgebiet zum nächsten – immer Richtung Süden. In jedem Gebiet bliebt er jeweils für einige Tage. Während der Rast flog er nicht weit umher. Sein Verhalten ähnelte dem Verhalten von Westzieher in Spanien. Auch Robert musste offenbar nicht weit umherfliegen um sein Futter zu finden.

Robert befindet sich seit dem 18. Oktober auf einem Bewässerungsgebiet nordwestlich von Khartum. Gut zu erkennen sind die aktuell bewässerten Felder in grün. Hier hält sich Robert vor allem auf (Quelle: Sentinel layer – 2018\10\18 – Agriculture – Source: Esri, European Commission, European Space Agency, Amazon Web Services).

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.