Michael zieht voran

Jetzt ist richtig was los bei unseren Störchen aus Schleswig-Holstein.

Michael ist bei Abu Simbel am Nil in Ägypten.

Arthur folgt Michael im Abstand von ca. 300 Kilometer, ist aber noch im Sudan am Nil bei Abu Sari.

Gustav ist im Sudan weiter östlich am Nil bei El Kab Station.

Robert hat es nicht so eilig, er ist nördlich von Rabak am Nil.

Ronja ist erst 200 Kilometer von Madrid in Richtung Pamplona geflogen und noch 200 Kilometer von der französischen Grenze entfernt.

Lilly ist weiterhin in Tansania zwischen den Orten Tabora und Sikonge.

Es grüßt Jörg Heyna für Kai Thomsen.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

4 Kommentare

Petra Spaarschuh, Gästehaus Village in Süderstapel

26.02.2018, 17:46

Keine Eile, liebe Störche, im Augenblick ist es so eisig kalt in Deutschland, dass ihr besser nochmal irgendwo eine Verschnaufpause macht!

Antworten

Elke Maschek

25.02.2018, 20:13

Danke Kai Michael für die Berichterstattung,es ist so interessant deine Berichte von den Störchen. Wenn sie sich auf den Weg machen,dann ist unser Frühling nicht mehr weit, hoffentlich ! Meinen Schulfreund der in Frankreich lebt ,werde ich gleich die schöne Nachricht mailen. Liebe Grüße von Elke

Antworten

Claudia Drescher-Lühn

25.02.2018, 18:09

Gut zu wissen, dass sie jetzt alle wieder gesund auf dem Heimweg sind. Danke für den Bericht!

Antworten

Martha Bürgler

25.02.2018, 13:36

Danke für die interessanten Daten : Abu Simbel und weiter unten am Nil... So kann man den gefiederten Freunden besser folgen auf ihrer gefährlichen Reise. Guten Flug in jedem Fall!Wir waren da schon etwas näher dran ;) !

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.