Max seit Oktober im Sudan

Max verließ am 28. September die Savannen im Tschad nördlich der Stadt Abeche und er flog Richtung Sudan. Bis Mitte Oktober rastete er in der sudanesischen Region Dafur rund um die Stadt al-Dschunaina. Danach ging es weiter nach Süden in die Region Kordofan. Er zog Stück für Stück entlang der Südgrenze des Sahel nach Osten. Seit dem 10. November gibt es keine neuen Ortungen mehr von Max.

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

1 Kommentar

Petra Jahnke

09.02.2024, 10:13

Ich verfolge Max seit er im letzten Sommer mehrfach auf unserem Horst zu Besuch war. Danke für die Info, ich hoffe er kommt gesund wieder zu uns. LG Petra

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.