Lilly und Robert noch in Ägypten

Lilly und Robert haben fast parallel die Sahara überquert und fast am gleichen Tag den Assuanstausee erreicht. Für ihren Direktflug über die Wüste brauchten sie etwas mehr als eine Woche. Dabei kürzten sie durch die direkte Route über die Wüste die großen Nilschleifen ab, um an den Assuanstausee zu gelangen.

Lilly landete am Sonntagnachmittag am Assuanstausee, um die folgende Nacht am Ufer zu verbringen. Am Montagmorgen überquerte sie den Stausee und flog dabei fast direkt über Abu Simbel.

Robert nahm eine etwas weiter östliche Route als Lilly. Er kam schon am Samstagmittag am Assuanstausee an und überquerte den Stausee am folgenden Morgen. Nördlich von Edfu verließ er am Montag (12. März) den Verlauf des Nil in Richtung Golf von Suez. Auch er dürfte schon bald Afrika verlassen.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

6 Kommentare

Joachim Klosa

15.03.2019, 15:29

Hallo Herr Thomsen, wird die Rückkehr unserer Störche eigentlich von den zahlreichen Stürmen beeinträchtigt?

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

16.03.2019, 14:34

Hallo Herr Klosa, im Moment halten sie sich ja noch weit im Süden auf, so dass die Stürme der letzten Wochen keinen Einfluss hatten. Aber sicher hat die Witterung bei uns in Europa einen Einfluss darauf, wie schnell sie vorankommen, sobald sie die letzten Etappen ihrer Rückreise angehen. Im vergangenen Jahr sorgte eine Schneefront in Bulgarien und Rumänien dafür, dass sich der Zug der Störche verzögerte. Sie mussten einfach eine Zeit lang vor der Schlechtwetterfront Pause machen. Gruß Kai-M. Thomsen

Antworten

Karin Bennin

15.03.2019, 08:39

Dann kann man nur hoffen, dass sie alle es gesund und munter nach Hause schaffen!!!!!

Antworten

Elke

14.03.2019, 15:03

Vielen Dank. Wir sind zur Zeit in Ägypten und verfolgen deshalb besonders gespannt die Blogs. Vor einigen Jahren hatten wir das Glück während unseres Urlaubs Störche ziehen zu sehen. Auf der Suche nach Informationen sind wir auch auf den Blog aufmerksam geworden. Am Montag den 11.3. sind wir von Hurghada nach El Quseir gefahren. Immer in Küstennähe. Etwa auf der Hälfte der Strecke ca. 11.30 Uhr habe ich 2 Störche am Himmel gesehen. Relativ hoch so daß ich nicht 100% sicher bin. Sah aber absolut so aus. Jedenfalls nochmals vielen Dank.

Antworten

Renate Elisabeth Agné

14.03.2019, 13:41

Mit großem Interesse und großer Freude lese ich jetzt wieder die Berichte und hoffe, dass alle Störche auf ihrer Reise immer genügend zu fressen finden und alle gesund an ihrem Heimatort ankommen werden. Herzlichen Dank an unsere NABU-Storchenexperten! Renate A.

Antworten

jens v. bruun

14.03.2019, 13:24

DANKE SCHÖN

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.