Eva in Siebenbürgen

Eva machte sich am 23. August auf und flog über die Elbe nach Süden. Sie folgte damit der Route von Westziehern und landete am Abend bei Verden (Aller). Dann bemerkte sie wohl, dass sie im „falschen“ Trupp unterwegs war und wechselte die Richtung auf Südost. Sie zog über Sachsen-Anhalt in Richtung Zittau ganz im Südosten Deutschlands. Danach flog sie entlang der Grenze zwischen Polen und Tschechien, überquerte die Karpaten und zog weiter durch Siebenbürgen. Heute Morgen befand sie sich wenige Kilometer vor Kronstadt.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

2 Kommentare

Alexandra

02.09.2021, 17:01

Flog sie alleine ?

Antworten

Doris Schmid

31.08.2021, 16:49

Ist sie diese Route allein, ohne Trupp, geflogen? Ich hätte nicht gedacht, dass die Richtung so festgelegt ist, dass sie lieber allein aber"richtig" fliegt.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.