Ein wenig Abwechselung

Von Hans Albert gibt es nicht viel Neues. Am Montag (5. Nov.) stand ihm wohl der Sinn nach Abwechselung, denn er besuchte flussaufwärts kurz die Bewässerungsfelder am Rio Jarama.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

2 Kommentare

Ingrid Dorner

08.11.2018, 18:08

Das Verhalten von Hans Albert kennen wir zu Genüge von unseren rheinland-pfälzischen Senderstörchen. Von einem Abfallhaufen (Deponie o.ä.) zum anderen. Wenn sie mal einen Abstecher zum Jarama oder an den Manzanares machen, geraten wir schon ins Entzücken. Was die Rückkehrrate betrifft, sind diese Vögel - trotz zahlreicher Stromtoter auch im zweiten Lebensjahr - noch die sichersten. Wer sich in Westafrika nach Südmauretanien, über den Senegal oder nach Mali verfliegt, überlebt nicht. Auf ein gesundes Wiedersehen 2019 mit Hans Albert und allen unseren Deponie'lern in seiner Gesellschaft! Herzlichst Ingrid

Antworten

Karin Bennin

08.11.2018, 14:47

Vielen Dank für die vielen Info`s ! Immer wieder schön wenn man Neuigkeiten von den Störchen lesen kann!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.