Leo am Assuan Stausee

Ebenso wie Gustav, hat auch Leo Afrika erreicht. Er überquerte auch am Mittwoch (9. Sept.) den Golf von Suez bei El Tor. Er hatte gut 2 Stunden Vorsprung vor Gustav. Nach einer Übernachtung mitten in der Wüste erreichte er am nächsten Tag den Nil und übernachtete in der Wüste nahe Edfu. Am nächsten Tag flog er parallel zu Nil nach Süden und übernachtete am Ufer des Assuan Stausees.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Margarethe

01.10.2020, 15:21

Ist Leo scon in ihrem Winerquartier?

Antworten

jens v. bruun

15.09.2020, 08:22

danke schön

Antworten

Gregor Remmert

14.09.2020, 16:01

Danke für die informativen und klaren Reiseberichte zu der von Ihnen gut begleiteten Storchenfamilie. Gibt es Schulen im Land, die in Biologie und/oder Geografie Ihre Erkenntnisse und Tagebucheintragungen zur Veranschaulichung nutzen? Wäre wünschenswert in mehrerlei Hinsicht! Herzliche grüße, Gregor Remmert.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.