Wieder Meldungen von Arthur

Nach gut drei Wochen gab es am Samstag (4. Nov.) wieder eine Meldung von Arthur. Diesmal befand er sich wieder im nördlichen Teil des Tschadsee-Beckens. Zur gleichen Zeit hielt sich Michael nur 6 Kilometer weiter südlich auf. Der Sender schickte gleich ein ganzes Datenpaket mit. Danach hielt er sich bis zum 20. Oktober in einer Talsenke im Norden Nigerias auf. Diese feuchte Niederung liegt nur gut 90 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Maiduguri entfernt. Der Sender hat sicher noch weitere Ortungen gespeichert, die beim nächsten Netzkontakt gesendet werden.

Wieder zurück

Nach einem Monat Pause bin ich wieder an Bord. Vielen Dank Jörg für Deine schönen Beiträge!

Kai

Robert

Von Robert habe ich seit dem 18. Oktober keine Positionsmeldung erhalten. Da befand er sich im Länderdreieck Sudan, Eritrea, Äthiopien.

Ich gehe davon aus, dass er sich weiterhin in einem Gebiet ohne Mobilfunknetz aufhält.

Lilly im südlichen Sudan

Lilly ist ca. 350 Kilometer nach Osten geflogen, zeigt aber kein Zugverhalten, sondern mehr „herumstreunern“. Sie ist jetzt ca. 80 Kilometer von der Grenze zum Südsudan entfernt.

Ronja

Ronja zeigt wie auch in den Vorjahren das gleiche Verhaltensmuster. Mal in Vaciamadrid und Pinto, dann wieder zurück.

Gustav auf Ostkurs

Gustav ist sehr reisefreudig und hat sich vom Südwesten des Sudan in Richtung Eritrea aufgemacht. Er ist ca. 1100 Kilometer bis südöstlich von Khartum geflogen. Bis Eritrea wären es noch ca. 240 Kilometer.

Michael in Nigeria

Michael ist weiterhin in seinem Überwinterungsgebiet unterwegs. Heute hat er sich mal wieder gemeldet, diesmal aus Nigeria, ca. 40 Kilometer von der Grenze zum Tschad entfernt.

Arthur ohne Ortung

Genau wie Robert hat auch Arthur seit dem 12. Oktober keine neuen Koordinaten gesendet. Er ist sicherlich wieder im bekannten Gebiet in Nigeria, denn dort ist auch kein Mobilfunknetz.

Ronja

Ronja ist momentan für keine Überraschung bereit. Sie ist weiterhin im bekannten Gebiet von Vaciamadrid.

Robert momentan ohne Ortung

Robert hat letztmalig am 18. Oktober Koordinaten gesendet. Diese stammen, wie schon gemeldet aus dem Ländereck, Sudan, Eritrea und Äthiopien. Keine Sorge, er ist bestimmt in einem Gebiet ohne Mobilfunknetz und wird sich erst wieder melden, wenn er in der Nähe einer Ortschaft ist.