Online-Tagebuch der Sommerfreizeit IV 2021

Moin liebe Leserinnen und Leser!

es ist soweit, die vierte Woche der Sommerfreizeiten auf der Dreptefarm ist gestartet, dabei sind 39 Kinder und fünf Betreuer*innen. Wir freuen uns auf eine actionreiche Woche mit ganz viel Zeit draußen, jeder Menge Spaß und hoffentlich gutem Wetter!

Ab morgen berichten hier die Kinder von allem, was sie so am Tag erlebt haben…

 

Online-Tagebuch der Sommerfreizeit III 2021

Moin liebe Leser,

hiermit startet unsere dritte NABU Sommerfreizeiten Woche mit 44 Kindern und 6 Betreuer*innen im friedlichen Wulsbüttel. Wir hoffen auf gutes Wetter, viel Spaß, coole Aktionen und super Stimmung.

Was wir so alles erleben, erfahrt ihr ab morgen täglich an dieser Stelle…

Online-Tagebuch der Sommerfreizeit II 2021

Moin Moin liebe Leute,

nach einer spaßigen ersten Woche begann heute die Sommerfreizeit 2, wenngleich bei etwas unbeständigem Wetter mit 66 Kindern und 10 Betreuer*innen.

Ab morgen berichten eure Kinder was hier so passiert und inwieweit Wulsbüttel unsicher gemacht wird….

Online-Tagebuch der Sommerfreizeit I 2021

Moin, Ihr armen Daheimgebliebenen!

Es grüßen Euch aus dem warmen und teilsonnigen Wulsbüttel derzeit 69 Kids und 10 Betreuer*innen. Ein Betreuer kommt heute Abend noch dazu und zwei Kinder stehen auch noch aus – reichlich voll die Hütte also, vor allem im Vergleich zum Vorjahr.

Wie immer an dieser Stelle könnt Ihr hier abends die neuesten Bilder und brühwärmsten Stories unserer Erlebnisse nachlesen. Vielleicht hilft Euch das über den Trennungsschmerz und Eure garantiert weit weniger actionreiche Zeit hinweg…

Online-Tagebuch der Herbstfreizeit II 2020

Moin Moin aus dem kleinen idyllischen Ferienort Wulsbüttel,

mit 43 Kindern und 6 Betreuern geht es in die zweite Woche der Herbstfreizeit. Wir hoffen wir haben sehr gutes Wetter und haben zusammen eine Menge Spaß.

Nachdem die Eltern ihre Kinder abgegeben haben, wurden die letzten Klamotten in die Schränke geräumt und anschließend ging es nach draußen. Dort haben wir dann ein Namensspiel gespielt. Anschließend wurde das genaue Gelände für die Kinder abgegangen, in dem sie sich mindestens zu dritt bewegen dürfen.

Gerade gab es Abendessen und jetzt gehen einige Kinder die Tiere mit Taschenlampen versorgen. Gleich werden wir noch einige kleine Nachtspiele spielen und wir hoffen, dass die Kinder anschließend hundemüde ins Bett fallen.

Euer Betreuerteam