Kai-Michael Thomsen Beiträge

Max in Deutschland

Max hat gestern (26. März) bei Guben Deutschland erreicht. Bis zum Abend war er fast schon bis Schleswig-Holstein geflogen.

Else erreicht die Türkei

Auch Else hat mittlerweile die Türkei erreicht. Noch am 19. März landete sie abends nördlich von Jericho im Westjordanland. Für die Strecke bis in die Türkei brauchte sie dann nur eineinhalb Tage. Am Samstag (23. März) überquerte sie das Taurus-Gebirge.

Eva in Anatolien

Eva erreichte am Donnerstag (21. März) die Türkei und landete nur wenige Kilometer hinter der Grenze. Am nächsten Tag überflog sie den Golf von Iskenderun. Samstag (23. März) überflog sie das Taurus-Gebirge. Nun ist sie in Anatolien und hat noch einige Kilometer vor sich, bevor sie den Bosporus überqueren kann.

Ole Einar/Przygódka macht Pause

Ole Einar/Przygódka ist nach der Überquerung des Marmarameeres nur langsam vorangekommen. Nur wenig mehr als 100 Kilometer legte sie pro Tag zurück. Am Freitag (22. März) landete sie auf einer Mülldeponie südlich von Bukarest und macht seitdem dort Pause.

Sonja in der Ukraine

Sonja kommt im Moment nur langsam voran. Sie hat den Weg östlich der Karpaten eingeschlagen und flieg dabei durch den westlichen Zipfel der Ukraine.

Max ist schon in Polen

Max wird wahrscheinlich noch in dieser Woche sein Brutgebiet erreichen. Gestern (24. März) hatte er noch 800 Kilometer vor sich.

Max hatte am Freitag (22. März) Siebenbürgen durchquert und am Samstagmittag die Karpaten östlich von Zakopane überflogen. Die Nacht zu Sonntag verbrachte er auf einem Hausdach im Dorf Gnojnik. Das liegt etwa 50 Kilometer südöstlich von Krakau.

Ole Einar/Przygódka erreicht Europa

Ole Einar/Przygódka hat in zwei Tagen Anatolien durchquert. Am Dienstag (19. März) überquerte sie das Marmarameer an der breitesten Stelle. Für die gut 85 Kilometer brauchte sie gut eine Stunde und 40 Minuten.

Sonja bei Bukarest

Sonja erreichte am 16. März Europa. Auch sie überflog das Marmarameer auf dem direkten Weg. Die Nacht zum 19. März verbrachte sie östlich von Bukarest. Sie wird die Karpaten nicht überqueren, sondern östlich des Karpatenbogens die Gebirgskette umfliegen.

Max in Rumänien

Max ist schon weit vorangekommen. Gestern Abend (20. März) landete der nahe Sibiu in Siebenbürgen. Zuvor hatte er, von Süden kommend, die Karpaten überflogen.

Max erreichte am 16. März das Marmarameer und nahm den direkten Weg über das Wasser nach Istanbul. Bei der Überquerung des Wassers nutzte er die Prinzeninsel, um dort wieder ein wenig an Höhe zu gewinnen. Am Abend landete er auf einer Mülldeponie nördlich von Istanbul. Am nächsten Tag ging es entlang der Schwarzmeerküste weiter Richtung Rumänien.

Eva erreicht Israel

Eva hat am Dienstag (19. März) Israel erreicht. Während der Durchquerung des Südsudan und des Sudans hatten wir vorübergehend keinen Kontakt mehr zu ihr. Nachdem sie am 6. März den Südsudan erreichte setzte sich ihre Reise nach Norden zügig fort. Dabei flog sie täglich zwischen 200 und 300 Kilometer weit. Die Nacht zum 11. März verbrachte sie nahe am Weißen Nil im Sudan. Am 13. März überquerte sie die Sahara auf direkten Kurs. Dabei flog sie eine Strecke von gut 450 Kilometern. Nachmittags am 17. März landete sie nahe am Golf von Suez und verbrachte dort die Nacht. Am nächsten Morgen ging es über das Wasser auf die Sinai-Halbinsel. Die neuesten Ortungen stammen von gestern Abend. Eva rastete nahe am See Genezareth.