Robert zieht in den Sudan

Nun hält es Robert doch nicht mehr am Assuan Stausee. Er ist am Freitag (5. Okt. ) in den Sudan weitergezogen. Dabei ist er immer den Nil entlang geflogen und landete am Abend nach rund 350 Kilometern nördlich der Stadt Dongola. Dort verbrachte er die Nacht auf dem Mast einer Hochspannungsleitung mitten in der Wüste, westlich des Nil. Der Schatten des Mastes ist gut auf dem Satellitenbild zu erkennen. Am nächsten Morgen ging es gleich weiter in Richtung Süden bis er nach gut 150 Kilometern am Nilbogen von Al Dabbah in einem Bewässerungsgebiet landete.

Im Satellitenfoto sind die kreisrunden Bewässungsfelder gut auszumachen. Auch diesmal kann ich seinen Schlafplatz gut erkennen. Er verbrachte die Nacht auf dem Arm der Bewässungsanlage. Sie dreht sich im Kreis, um das Feld zu bewässern. Deshalb entstehen die kreisrunden grünen Felder in der Wüste. Alle 5 Minuten zeichnet sein Sender eine GPS Ortung auf und so drehte Robert in der Nacht von Samstag auf Sonntag mal eine Runde.

Robert auf den Bewässerungsfeldern westlich des Nil am 6. und 7. Oktober (Kartengrundlage: Google Earth).

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

5 Kommentare

Monika Juhr

08.10.2018, 17:16

Es ist immer eine große Freude, die Storchenberichte zu lesen! Vielen Dank! Ganz besonders lustig ist die Naricht, dass Robert in der Nacht im wahrsten Sinne des Wortes eine "Runde gedreht" hat! Noch einmal vielen Dank! Monika

Antworten

jens v. bruun

08.10.2018, 16:41

danke schön

Antworten

Christa Marschall

08.10.2018, 13:23

Dankeschön es ist wirklich interessant etwas über die Störche zu erfahren.

Antworten

Gudrun Hilgerloh

08.10.2018, 13:00

Das ist ja unglaublich. Ein Storch, der auf einem sich drehenden Bewässerungsarm übernachtet. Sowas habe ich noch nie gehört, und das hätte ich nie erwartet.

Antworten

Katharina

08.10.2018, 12:44

Sehr spannend, v.a. auch die Karussellfahrt - danke!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.