Robert weiterhin am Nil

Während Gustav die Region verlassen hat, verharrt Robert weiterhin zwischen Blauen und Weißen Nil. Es handelt sich um eine meist flache Ackerlandschaft. Ab und dann sind auf dem Satellitenbild einige Bäume zu erkennen, auf denen Robert die Nacht verbringt. Aber es kommt auch vor, dass er mitten auf einem Feld schläft. Das ist nicht ganz ungefährlich, denn es könnten sich Beutegreifer nähern.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.