Robert meldet sich

Drei Wochen lang hatte der Sender von Robert keine Ortungen mehr geschickt. Nun gab es wieder Neuigkeiten. Er wurde am Mittwoch (8. Nov.) nur gut 45 Kilometer westlich seines letzten Aufenthaltortes im Länderdreick von Eritrea, Sudan und Äthiopien entfernt lokalisiert. Seine Ortungen liegen entlang des Tekezé Flusses. Offenbar hat er sich die meiste Zeit im Grenzgebiet zwischen Eritrea, Äthiopien und dem Sudan aufgehalten.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.