Robert hat Europa erreicht

Robert überquerte am Donnerstag (28. März)  das Marmarameer in den Morgenstunden. Er brauchte dafür mehr als 90 Minuten. Bis zum Abend hatte er mehr als 300 Kilometer zurückgelegt und schon Bulgarien erreicht. Am Samstag (30. März) wurde er am Eisernen Tor in den südlichen Karpaten geortet. Auch er nimmt diesen für unsere Störche ungewöhlichen Zugweg.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

1 Kommentar

Gudrun Lorenz

02.04.2019, 00:49

Hallo Robert, auf zum Endspurt in die Heimat. Guten Flug für die letzten Kilometer.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.