Robert hat Anatolien erreicht

Robert hatte gestern (6. Sept.) den Bosporus überquert und Anatolien erreicht. Er flog dabei über die südlichen Stadteile von Istanbul.

Der Weg bis nach Istanbul hatte für Robert einige Hinternisse parat. Am 27. August flog Robert durch Siebenbürgen, um die Karpaten im Süden zu überqueren. Dies war wohl in diesem Jahr kein einfaches Unterfangen, denn er musste kurz vor den Bergen bei Kronstadt eine viertägige Pause bis zum 2. September einlegen, bevor er über die Berge fliegen konnte. Offenbar hinderte schlechtes Wetter den Segelflieger am Weiterflug. Danach musste er wieder einen Tag lang pausieren, bis er ohne weitere längere Zwischenstopps bis zum Bosporus ziehen konnte.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Reinhard Laszig

08.09.2020, 09:05

Stimmt das mit den geographischen Angaben? Da hat sich sicher ein Tippfehler eingeschlichen!

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

08.09.2020, 09:54

Ja, die Karte zeigt die Ortung vom 5. Sept. Meion Text bezieht sich auf den 6. Sept. Die Karte wird zweimal pro Woche aktualisiert. Gruß Kai-M. Thomsen

Antworten

jens v. bruun

07.09.2020, 17:42

danke schön

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.