Neuer Schlafplatz für Hans Albert

Bisher schlief Hans Albert zumeist im Flachen Wasser der Teiche von El Porcall. Doch nun ist er gut sieben Kilometer nach Nordwesten umgezogen. Jetzt schläft er im flachen Wasser am Ufer des Rio Manzanares oder auf einer Kiesinsel im Fluss. Das hat den Vorteil, dass er nur noch zwei Kilometer bis zur Mülldeponie fliegen muss.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Susanne

29.03.2019, 12:48

Ach ich habe es gefunden. Er ist schon daheim. Habe ich wohl ûberlesen. Wie schön. Danke

Antworten

Susanne Jäkel

29.03.2019, 12:41

Wie geht es wohl Hans Albert?? Oder habe ich was ûberlesen?! Es wird doch nichts passiert sein?! Liebe Grüße Susanne

Antworten

Gabriele Scholz

21.01.2019, 12:55

Der Vogel ist nicht dumm aber eine mülldeponie ist gefährlich für Vögel

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.